Bewertung: 0 / 5

 
Gereon Meyer (eigenes Werk), via Wikimedia Commons

Die Batteriekosten stellen neben der Fahrzeugkarosserie die größte Kostenposition der Elektromobilität dar. In diesem Kapitel sollen die Kosten für den Batterieeinsatz genauer untersucht werden und stellen einen Auszug einer detaillierten Studie zur Wirtschaftlichkeit von Elektrofahrzeugen dar. Alle Ausführungen in diesem Kapitel beziehen sich dabei auf Lithium-Ionen Batterien, falls nicht anders vermerkt.

Aktuelle Batteriekosten

Die Betrachtung der Batteriekosten ist eine wichtige Grundlage für einen umfassenden Mobilitätskostenvergleich mit anderen Batterietechnologien aber auch Antriebsarten. An dieser Stelle sollen daher zuerst die aktuellen Batteriepreise für Lithium-Ionenbatterien dargestellt werden. In vielen Studien und Strategiepapieren werden derzeit am Markt verfügbare Batteriepreise für Lithium-Ionen Batterien zwischen 1000€ und 1200€/kWh angenommen (Stand 2012). In der Industrie sind jedoch bereits Batteriesysteme von unter 600€ möglich. Die sehr niedrigen Preise werden häufig von asiatischen Zellherstellern realisiert. Dies liegt daran, dass es aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahrzehnte in Deutschland und Europa so gut wie keinen international bedeutenden Zellhersteller mehr gibt bzw. gab und sich die Batteriefertigung zusammen mit der Unterhaltungselektronik vor allem im asiatischen Raum konzentriert hat. Das führt dazu, dass deutsche Automobilhersteller zunehmend beginnen, sich aktiv in der Batterieforschung und –entwicklung zu engagieren.

Neu gegründet wurde z.B. die deutsche Li-Tec Gmbh als ein Gemeinschaftsunternehmen von Daimler und Evonik, die sich mit der Entwicklung und Herstellung von Lithium-Ionen Zellen für Traktionsanwendungen befasst und dessen Ziel die Massenfertigung von Traktionsbatterien für Elektrofahrzeuge ist. Dieses Engagement ist für die Fahrzeughersteller und der deutschen und europäischen Wirtschaft von strategischer Bedeutung, da sich bei einer breiten Einführung von Elektrofahrzeugen die Wertschöpfung in der Produktion deutlich von den Verbrennungsmotoren und anderen Komponenten in Richtung der Batterietechnologie verschieben wird. Dies kann auch ein Grund dafür sein, dass in den aktuellen Studien die Batterieherstellungskosten in der Höhe zwischen 1000€ und 1200€/kWh angesetzt werden, in der europäische Batteriehersteller annähernd liefern können, um so auf einen weiterhin hohen Forschungs- und Entwicklungsbedarf im Bereich der europäischen Batterietechnologiekompetenz hinzuweisen.

In der oben erwähnten Studie wurde eine Umfrage unter Batterie- und Fahrzeugherstellern zu aktuellen Zellpreisen durchgeführt und ein Durchschnittspreis von rund 541€/kWh für ein komplettes Batteriesystem inkl. Managementsystem ermittelt (Stand 2010).

Zukünftige Batteriepreisentwicklung

 

An dieser Stelle soll ein kurzer Ausblick über zukünftige Batteriepreise und Kostensenkungspotenziale gegeben werden. Die Expertenmeinungen darüber sind jedoch unterschiedlich, da die Entwicklung des Batteriepreises von mehreren Faktoren abhängt. Haupteinflussgrößen sind die Anzahl der jährlich produzierten Batterien sowie zukünftige Materialkosten. Der Grund dafür ist, dass viele Prozessschritte der Batteriefertigung noch manuell durchgeführt werden müssen. Erst bei größeren Produktionsvolumina ist der Einsatz von Robotern wirtschaftlich.

 

Abbildung 1: Zukünftige Preise von Lithium-Ionen-Batterien (Stand 2010)


In Abbildung 1 sind Expertenschätzungen aus verschiedenen Studien dargestellt zusammen mit dem oben erwähnten per Umfrage ermittelten aktuellen Durchschnittswert. Insgesamt ist festzustellen, dass in allen Quellen ein Preis von unter 300€/kWh bei Großserienfertigung für möglich gehalten wird. Die Analysten von Bain und Company gehen sogar von Preisen bis zu 140€/kWh aus.

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz