Bewertung: 0 / 5

 
Die strahlenden Gewinner der DRIVE-E-Studienpreise 2018 mit den Vertretern der Fraunhofer Gesellschaft und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
© DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Die strahlenden Gewinner der DRIVE-E-Studienpreise 2018 mit den Vertretern der Fraunhofer Gesellschaft und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Gestern fand mit der Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise einer der alljährlichen Highlights der DRIVE-E-Akademie statt. Doch zuerst erwartete die Teilnehmenden wieder ein spannendes Vortrags- und Workshop-Programm am Vor- und Nachmittag: So stellte Marc Hohmann von der Edag Engineering Group AG Collectivio vor, ein intelligentes und autonomes Schwarm-Fahrzeug. Der anschließende Vortrag von Marcus Fendt von The Mobility House stand dagegen ganz im Zeichen des Vehicle-to-Grid-Konzeptes.

Den Nachmittag gestaltete das IT-Unternehmen NTT Data mit einem fachlich intensiven Programm aus Vorträgen und Workshops zu einem weiteren spannenden Zukunftsthema im Bereich Mobilität: Dem Autonomen Fahren. Die Impulsvorträge, die in NTT Datas selbst konzipierten ENSO Workspace gehalten wurden, umfassten Themen vom Truck Platooning, IT-Plattformen für ADAS bis zur ADAS Produktentwicklung mit Systems Engineering. Die vermittelten Konzepte konnten die Studierenden in zwei Workshops zu Ideation & User Journey und Plattform-basierten Geschäftsmodellen anwenden.

DRIVE E Autonomes Fahren

Bei NTT Data wurde den Teilnehmenden spannende Einblicke ins Autonome Fahren geboten ©DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Preisverleihung im Verkehrszentrum München

Am Abend ging es dann weiter zum Festabend, dabei stand dieses Jahr mit dem Verkehrszentrum in München schon durch die Lokalität alles im Zeichen der Mobilität. Vor dem offiziellen Teil konnten sich die Teilnehmenden bei einer Führung durch das Museum schon einmal thematisch auf den Abend einstimmen.

Verliehen wurden die DRIVE-E-Studienpreise durch MinR Hermann Riehl, Referatsleiter Elektronik; autonomes Fahren im Bundesministerium für Bildung und Forschung und Prof. Dr. Hubert Lakner, Leiter des Fraunhofer-Verbund Mikroelektronik. Zu den verkündeten Gewinnern zählte dabei Julian Hölzen von der Leibniz Universität Hannover. Er beschäftigte sich in seiner Masterarbeit mit der technologischen Modellierung und wirtschaftlichen Analyse von hybrid-elektrischen Antriebssystemen und wurde mit dem ersten Preis in der Kategorie Masterarbeiten ausgezeichnet.

DRIVE E Studienpreis

Festliches ging es zu bei der Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise 2018 © DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Den ersten Platz bei den Projekt- bzw. Bachelorarbeiten sicherte sich dagegen Adrian Candussio von der Technischen Universität München: In seiner Arbeit zum Thema Energiespeicher analysierte er die Alterung von Lithium-Ionen-Zellen.

Der zweite Platz für herausragende Diplom- und Mastarbeiten wurde in diesem Jahr gleich zwei Mal vergeben: Martin Gerlach von der RWTH Aachen untersuchte in seiner Arbeit den Einfluss von Fertigungstoleranzen bei der Montage von Elektromotoren, um zukünftige Fertigungsprozesse zu optimieren. Maximilian Wilhelm von der TU Kaiserslautern erhielt den Preis für seine Diplomarbeit zur Entwicklung eines Elektromotors, bei dem neue modulare Halterungskonzepte zwischen Motor und Fahrzeug genutzt werden. Das ermöglicht leichtere Motoren, die mit weniger Fertigungsschritten hergestellt werden können und im Fahrbetrieb weniger Geräusche abstrahlen.

In der Kategorie Projekt- bzw. Bachelorarbeiten konnte Maximilian Zähringer von der Technischen Universität München sich über den zweiten Preis freuen. Er entwickelte ein analytisches Modell für Getriebe von Elektrofahrzeugen, um zukünftige Konstruktionsprozesse zu beschleunigen. Weil er persönlich nicht vor Ort sein konnte, nahm sein Vater den Preis entgegen.

Vortrag vom Solarpionier

Den Abschluss des Abends bildete ein Vortrag von Louis Palmer. Der Schweizer Solarpionier – ein gerngesehener Gast der DRIVE-E-Akademie – stellte seine Vision einer nachhaltigeren Mobilität vor. Im Zentrum stand dabei seine Umrundung der Welt in einem Solarfahrzeug – als erster Mensch überhaupt. In seinem Vortrag erzählte er höchst anschaulich von den Erlebnissen auf dieser Reise und motivierte dazu, an sich zu glauben und seine Träume umzusetzen. Palmer führt jährlich die WAVE, eine Tour mit Elektrofahrzeugen, durch, bei der in der Vergangenheit immer wieder Akademie-Teilnehmenden begeistert mitgewirkt hatten.

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz