Bewertung: 0 / 5

 
© DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Wie schnell eine Woche doch vorbeigeht! Am Freitag machten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum letzten Mal auf zur Hochschule München, wo sie der letzte Vortragstag erwartete, der dieses Mal ganz im Zeichen des Themas „Batterien und Nutzfahrzeuge“ stand. Den Anfang machte dabei Daimler: Dr. Martin Braess, der als Manager bei dem Automobilhersteller arbeitet, nahm die Teilnehmenden in seinem Vortrag mit auf einen Exkurs in die Elektromobilität im Bereich der Nutzfahrzeuge.

Die anschließende Kaffeepause nutzten die Teilnehmenden gerne, um sich rege mit dem Experten über die Zukunft der Elektromobilität im Logistiksektor auszutauschen.

Wer danach Lust auf Karriere bei Daimler hatte, konnte bei seiner Kollegin Dr. Miriam Lozano Aviles, Teamleiterin beim Global Talent Scouting, mehr über den Direkteinstieg, Traineeprogramme oder Masterarbeiten erfahren. Im Fokus stand dabei unter anderem die neue Strategie „Leadership 2020“, mit dem das Unternehmen seine Kultur an die Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung anpasst.

DRIVE E 2018 Bernd Fischer

Die Moderation des letzten Vortragstages übernahm Dr. Bernd Fischer vom Fraunhofer IISB © DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Batterielösungen im Fokus

Weiter ging es anschließend mit einem Vortrag von Dr. Heiner Hans Heimes von der RWTH Aachen. Er stellte unter anderem die Entwicklungen in der Batterieproduktion dar und erläuterte die damit zusammenhängenden Herausforderungen für die Wirtschaft und die aktuelle Situation in Deutschland.

Für die nach der Mittagspause gestärkten Teilnehmenden, ging es weiter mit einem Vortrag zu innovativen Batterietechnologien von zwei Vertretern der P3 Ingenieurgesellschaft, die den Studentinnen und Studenten auch einen Einblick in die Arbeitswelt eines Beratungsunternehmens boten. Im letzten Vortrag stellte Verena Müller, die im letzten Jahr den DRIVE-E Studienpreis für ihre Masterarbeit erhalten hatte, ihre Forschungstätigkeit am Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg vor: Dort untersucht sie den Einfluss von mechanischer Belastung auf die Leistungsfähigkeit und Lebensdauer von Li-Ionen-Batteriezellen.

DRIVE E 2018 letzter Tag

Ein letztes Mal machten sich die Teilnehmenden auf zur Hochschule © DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Urkunden zum Abschied

Im Anschluss ließen alle Teilnehmenden die Woche noch einmal Revue passieren. Zu den Highlights zählte auch in diesem Jahr die Verleihung der DRIVE-E-Studienpreise: Allen voran blieb vielen der inspirierende Vortrag des Solarpioniers Louis Palmer im Gedächtnis. Besonders das abwechslungsreiche Programm mit Einblicken aus Wirtschaft und Forschung, aber auch die Möglichkeit, selbst tätig zu werden, zum Beispiel beim Geschäftsmodell-Workshop am Mittwoch, kamen sehr gut an.

DRIVE E 2018 Louis Palmer

Mit Leidenschaft für das Thema Elektromobilität! Solarpionier Louis Palmer bei seinem Vortrag © DRIVE-E / Marc Müller dedimag

Anschließend hieß es endgültig Abschied nehmen von der DRIVE-E-Akademie 2018. Mit der Urkunde für ihre Teilnahme, viel neuem fachlichen Input und Eindrücken sowie neuen Freundschaften machten sich die Teilnehmenden wieder auf in alle Richtungen Deutschlands.

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz