Bewertung: 0 / 5

Daimler AG

Elektro-LKWs werden mit den zunehmenden Verkehrsbeschränkungen in Ballungsgebieten, bspw. Straßengebühren nach CO2-Ausstoß, künftig verstärkt eine Rolle spielen. In Portugal wurden nun zur Erprobung des innerstädtischen elektrischen Transports 8 E-LKWs des Typs Canter E-Cell von der Daimler Tochter Fuso für einen einjährigen Praxistest an Kunden übergeben. Unterstützt wird das Projekt von der portugiesischen Regierung. Der Fuso Canter E-Cell verfügt über einen kraftvollen Elektromotor mit 110 kW / 150 PS und ein hohes maximales Drehmoment von 650 Nm, seine Batteriekapazität von 48,4 kWh soll mehr als 100 km Reichweite ermöglichen.

Er wurde speziell für den Einsatz mit überschaubarer Kilometer­leistung in emissionsempfindlichen Gebieten wie z.B. Innenstädten oder Grün- und Fußgängerzonen entwickelt und wird für Europa in einer Kleinserie im Canter-Montagewerk Tramagal in Portugal gebaut. Der E-Cell basiert auf dem Fahrgestell des konventionellen Canter und verfügt über ein zulässiges Gesamtgewicht von 6,0 t, wodurch er eine Zuladung von rund 3,0 t ermöglicht. Er wird in verschiedenen Städten und Bereichen zum Einsatz kommen: Die Stadt Lissabon wird den Canter E-Cell im Gartenbau und zur Abfallbeseitigung verwenden, die Stadt Porto für den innerstädtischen Transport und die Stadt Abrantes ebenfalls für den Gartenbau. Der Canter E-Cell fährt darüber hinaus für das Unternehmen Transporta im Verteilerverkehr von Haus zu Haus, der Energieversorger REN setzt ihn in der Stadt Sines für Transporte innerhalb des Hafengebiets ein und schließlich wird der emissionsfreie E-LKW von der portugiesischen Postgesellschaft CTT bei Transporten zwischen den Verteilzentren in Lissabon eingesetzt.

Je nach Anforderung sind die Elektro-LKWs mit einem Pritschenaufbau oder einem Kofferaufbau ausgestattet und fahren lokal emissionsfrei sowie nahezu geräuschlos – damit dies im städtischen Verkehr keine Gefahr für Passanten darstellt, sind die innovativen Leicht-LKWs mit der Taste VSP „Vehicle Sound für Pedestrians“ ausgerüstet. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h kann der Canter E-Cell aber auch problemlos Landstraßen und Autobahnen befahren. „Mit dem Fuso Canter E-Cell unterstreichen wir einmal mehr unsere Führungsposition auf dem Gebiet der alternativen Antriebe. Unter der Leitung der Fuso Vorentwicklung in Japan haben unsere portugiesischen Kollegen erneut einen Meilenstein bei der Einführung der neuesten Innovation von Daimler Trucks gesetzt,“ so Dr. Albert Kirchmann, Head of Daimler Trucks Asia und MFTBC President & CEO.

Allerdings: Bei dem Fuso Canter E-Cell handelt es sich noch um einen Prototypen, ob und wann er in die Serienfertigung für den Markt kommt, läßt Daimler offen. Schon produziert wird der Canter Eco Hybrid mit Hybridantrieb.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter