Bewertung: 0 / 5

Daimler AG

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas feiert das neue Daimler-Forschungsfahrzeug F 015 Luxury in Motion Weltpremiere – Mercedes Vision für das autonome Fahren der Zukunft. Als Zukunftsstudie ist das Fahrzeug selbstverständlich mit einem E-Motor ausgestattet.

Konkret mit einem Elektroantrieb mit Brennstoffzelle, der auf dem F-CELL PLUG-IN HYBRID des Forschungsfahrzeugs F 125! aus dem Jahr 2011 basiert und der die Stromerzeugung an Bord mit einer leistungsfähigen und kompakten Hochvoltbatterie kombiniert. Die autonom fahrende Luxuslimousine soll mehr sein als ein Auto, nämlich ein privater Rückzugsraum mit Lounge-Charakter, der den Passagiere die Freiheit gibt, die Zeit unterwegs vielfältig zu nutzen.

Der Vorstandsvorsitzende von Daimler, Dr. Dieter Zetsche, erklärt das so: "Wer nur an die Technik denkt, hat noch nicht erkannt, wie das autonome Fahren unsere Gesellschaft verändern wird. Das Auto wächst über seine Rolle als Transportmittel hinaus und wird endgültig zum mobilen Lebensraum.“

 

Mercedes Benz F 015 Luxury in Motion: Fahrender Erlebnisraum

Das neuartige Leichtbau-Fahrzeugkonzept mit seinem monolithischen Exterieur ist mit großflächigen LED-Leuchtmodulen an Front und Heck versehen, die über unterschiedliche Leuchtfunktionen bspw. der Außenwelt signalisieren, ob der F 015 im autonomen (Blau) oder manuellen (Weiß) Fahrmodus unterwegs ist. Der kontinuierliche Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, Passagieren und Außenwelt ist eine der zentralen Ideen des Fahrzeugkonzeptes.

Dafür ist der Mercedes Benz F 015 Luxury in Motion mit sechs rundum installierten, in die Armaturentafel sowie die Rück- und Seitenwände integrierten Displays ausgestattet. Über Gesten, Eye-Tracking oder Berührung der hochauflösenden Bildschirme können die Passagiere intuitiv mit dem vernetzten Fahrzeug interagieren.

Das manuelle Fahren ist bei dieser Studie auch weiterhin als Option möglich: Dafür fährt das Lenkrad automatisch aus der Armaturentafel heraus. Muss aber nicht: Im Innenraum ermöglicht das variable Sitz-System mit vier drehbaren Lounge-Chairs neben der gewohnten Fahrposition auch eine Vis-à-Vis-Konstellation der Sitze. Das „Saloon Doors“-System ohne B-Säule mit gegenläufig öffnenden Türen sowie automatisch herausdrehende Sitze sollen einen bequemen Ein- und Ausstieg erlauben.

Anmerkung der Redaktion: Dieses Video ist mittlerweile leider nicht mehr verfügbar.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz