Bewertung: 0 / 5

 
Daimler AG

Die Daimler AG und die Qualcomm Technologies, Inc., haben Ende vergangener Woche eine strategische Zusammenarbeit vereinbart, die sich auf den Geschäftsbereich Fahrzeugvernetzung bezieht.

Zunächst sollen gemeinsam Möglichkeiten eruiert werden, welche Technologien in zukünftigen Fahrzeugen eingesetzt werden können. Neben Mobilfunkverbindungen stehen v.a. kabellose Ladeoptionen wie die Qualcomm Halo™ Wireless Electric Vehicle Charging (WEVC) Technologie im Zentrum des Interesses.

Entsprechend soll sich die Zusammenarbeit auf die Entwicklung eines induktiven Ladeprozesses für Elektroautos konzentrieren, so Daimler. Die von Qualcomm entwickelte Halo WEVC Technologie sei deshalb so interessant, da sie Höchstleistung auf kleinstem Raum biete. Nicht nur die induktive Ladung der Plug-in- und Elektroauto-Batterie sei möglich, darüber hinaus erlaube die sogenannte WiPower Technologie auch das kabellose Laden elektronischer Geräte im Auto.

"Als Vorreiter im Bereich innovativer Schlüsseltechnologien wollen wir unseren Kunden in jedem Bereich ein einzigartiges Fahrerlebnis bieten. Dieses ehrgeizige Ziel spornt uns an, gemeinsam mit international agierenden Technologieführern wie Qualcomm neue Kooperationswege auszuloten“, erklärt Prof. Dr. Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG und verantwortlich für die Bereiche Konzernforschung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

BMW forscht an induktiven Ladesystemen für Elektroautos
08.07.2014 - 09:35

BMW macht im Bereich Elektromobilität v.a. mit den beiden innovativen Elektroautos i8 und i3 von sich Reden – von Letzterem wurden im Juni übrigens weltweit 1.241 Exemplare an Kunden ausgeliefert, wodurch der Absatz seit Jahresbeginn auf insgesamt 5.396 Einheiten stieg, wie das Unternehmen heute mitteilte. Die BMW Group ist aber auch in der Entwicklung von Systemen für kabelloses Aufladen tätig mit dem Ziel, mittelfristig serienreife zuverlässige, verschleißfreie und benutzerfreundliche Lösungen für das induktive Laden der Energiespeicher der BMW i Automobile sowie der Hochvoltbatterien künftiger BMW Plug-in-Hybrid-Modelle anzubieten. Dafür arbeiten die Bayern mit Daimler zusammen, um eine einheitliche Technologie zu entwickeln und einzusetzen.

Wochenrückblick KW34:  Brammo läuft jetzt als Victory +++ Insel-Ladeinfrastruktur +++ Kooperationsende
21.08.2015 - 12:15

Großer Yeti: Medienberichten zufolge plant Skoda ein größeres SUV, das auch als Plug-in-Hybrid angeboten werden könnte. Markteintritt – zumindest für die konventionell betriebene Version – soll bereits im kommenden Jahr sein.

Spezial: Formel E als Technologievorreiter - Induktive Ladetechnik auf dem Weg zur Serienreife
27.05.2016 - 14:46

- ein Gastbeitrag von Philipp Kahle -

Die Formel E soll nicht nur die Zukunft des Motorsports einläuten, sondern -, wie auch in vielen anderen Rennserien -, neue Technologien hervorbringen, die zukünftig ihren Weg in Serienfahrzeuge finden. Das Interessante ist, dass sich die Entwicklung hier nicht nur auf die Technologie der Fahrzeuge beschränkt, sondern auch die Infrastrukturseite stetig weiterentwickelt wird. So hat die Formula E in 2013 angekündigt, kabellose Ladetechnik in der Formel einzusetzen und zu etablieren.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz