Bewertung: 0 / 5

v.l.n.r. Kurt J.F. Scherm, Geschäftsführer SCHERM Gruppe, Hermann Bohrer, Leiter BMW Group Werk München, Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Jürgen Maidl, Leiter Logistik BMW Group und Jens Röver, Stadtrat der Stadt München
BMW Group

v.l.n.r. Kurt J.F. Scherm, Geschäftsführer SCHERM Gruppe, Hermann Bohrer, Leiter BMW Group Werk München, Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Jürgen Maidl, Leiter Logistik BMW Group und Jens Röver, Stadtrat der Stadt München

Gestern fiel der Startschuss für das angekündigte Pilotprojekt der BMW Group und der Scherm Gruppe: Bei einer Auftaktveranstaltung im Beisein von Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wurde der große Elektro-LKW des niederländischen Herstellers Terberg in Betrieb genommen. Der E-Truck soll für innerstädtische Materialtransporte genutzt werden – laut BMW ein Novum in der europäischen Automobilbranche.

Ab heute wird der elektrische 40-Tonner im Regelbetrieb eingesetzt und pendelt acht Mal täglich zwischen dem SCHERM Gruppe Logistikzentrum und dem BMW Group Werk München – an Bord werden unterschiedliche Fahrzeugkomponenten wie Stoßdämpfer, Federn und Lenkgetriebe sein. Geladen werden soll der Elektro-LKW nur mit Strom aus erneuerbaren Quellen, so BMW. Drei bis vier Stunden sollen genügen, um die Maximalreichweite des E-Lasters von bis zu 100 Kilometer wiederherzustellen. Im Vergleich zu einem konventionellen Diesel-LKW sollen durch diesen einen alternativen Materialtransporter jährlich 11,8 Tonnen CO2 eingespart werden.

Bild: BMW Group

Nachhaltige Mobilität als Beitrag zur nachhaltigen Produktion

 

"Bayern ist führender Industrie- und Forschungsstandort. Es ist von zentraler Bedeutung, dass die bayerische Wirtschaft auch bei der Elektromobilität an der Spitze steht. BMW leistet dazu einen wichtigen Beitrag und zeigt, dass man im globalen Wettbewerb gerade mit nachhaltig erzeugten Produkten von innovativen Unternehmen Erfolg haben kann“, erklärte Ministerin Aigner.

Hermann Bohrer, Leiter des BMW Group Werkes München, ergänzte: "Mit unserem Elektro-Lkw setzen wir ein weiteres starkes Zeichen für nachhaltige, urbane Mobilität. Wir leisten einen Beitrag dazu, die Emissionen in der Stadt zu reduzieren und sind stolz darauf, als erster Automobilhersteller in Europa, einen elektrischen Lkw dieser Größe auf öffentlichen Straßen einzusetzen.“

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter