Bewertung: 0 / 5

 
Nissan

In Dänemark ist nach Angaben von Nissan das weltweit erste gewerbliche Vehicle-to-Grid (V2G)-Projekt mit 10 Elektrotransportern des Herstellers ans Netz gegangen sein – gewerblich, da alle verwendeten Komponenten frei erhältlich sind. Die eingesetzten Komponenten und Technologien - die Nissan e-NV200, die Enel V2G-Ladestationen und die elektronische Plattform GIVe zur Steuerung des Energieflusses - sollen unter Alltagsbedingungen getestet werden.

Das Gemeinschaftsprojekt von Nissan, dem Energieunternehmen Enel und dem kalifornischen V2G-Dienstleister Nuvve erprobt mit dem dänischem Energieversorger Frederiksberg Forsyning, der den Kopenhagener Stadtteil Frederiksberg versorgt, die V2G-Anlage am Hauptsitz des Unternehmens.

Durch die Vehicle-to-Grid-Technologie werden Elektroautos zu einem festen Bestandteil des Energiemanagements der Zukunft

 

Dort sind 10 V2G-Ladestationen installiert, die die 10 Nissan e-NV200 aus dem Frederinksberg Forsyning Fuhrpark mit Energie versorgen – oder das Netz: Sind die Elektrotransporter angeschlossen, können sie dank bi-direktionaler Ladefunktion je nach Bedarf Strom aufnehmen oder Energie in das nationale Netz zurückspeisen und dadurch als mobile Energiespeicher Stromspitzen abpuffern. Die Gesamtkapazität der 10 Enel V2G-Ladeeinheiten beträgt rund 100 Kilowatt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

24.10.2018 - 07:35

Die Integration von Elektroautos ins Stromnetz ist einen Schritt weiter: Nach Angaben der Projektpartner The Mobility House, ENERVIE, Amprion und Nissan wurde zum ersten Mal ein Elektroauto in einer Vehicle-to-Grid (V2G) Anwendung offiziell wie ein Kraftwerk für den deutschen Energiemarkt zugelassen.

23.12.2014 - 11:44

Nissan und der Hamburger Elektromobilitätsanbieter e8energy steigen gemeinsam in den deutschen und europäischen Vehicle-to-Grid-Markt ein, wie das Unternehmen erklärte. Dafür hat Nissan im Verbund mit japanischen Zulieferern und e8energy das System DIVA entwickelt, das für Dezentral, Intelligent, Vielseitig und Autark steht. DIVA kombiniert einen Batteriespeicher mit einem bidirektionalen CHAdeMO Ladegerät. Bei dem bidirektionalen Laden kann Strom aus der Traktionsbatterie des Autos in das Stromnetz zurückgespeist werden.

04.03.2015 - 13:15

Nissan und der spanische Energieversorger Endesa haben auf dem Genfer Auto-Salon eine Kooperation zur Markteinführung bidirektionaler Ladesysteme geschlossen. Die sog. Vehicle-to-Grid Systeme (V2G) ermöglichen das bidirektionale Laden zwischen Elektrofahrzeugen wie dem Nissan Leaf und dem Stromnetz.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz