Bewertung: 5 / 5

(2)
 
Mit dem robotergesteuerten Schnellladesystem für Elektroautos präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern eine Weltneuheit.
FTG - TU Graz

Mit dem robotergesteuerten Schnellladesystem für Elektroautos präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern eine Weltneuheit.

Roboter, die Elektroautos auftanken? Dass dieser Gedanke nicht so abwegig ist, beweist die TU Graz. Forschende der Hochschule haben gemeinsam mit Industriepartnern den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge vorgestellt.

Das konduktive, also kabelgebundene Robotersystem wurde am Institut für Fahrzeugtechnik der TU Graz entwickelt, als Industriepartner waren die BMW AG München, MAGNA Steyr Engineering Graz, der Linzer Automatisationsspezialist KEBA sowie der Österreichische Verein für Kraftfahrzeugtechnik (ÖVK) in Wien an Bord.

Komfortladen für Elektrofahrzeuge

Der Prototyp soll nach Angaben der TU Graz erstmals auch das serielle Laden von Elektrofahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglichen. Das robotergesteuerte CCS-Schnellladesystem ist für Standard- und Normladestecker von Elektrofahrzeugen konzipiert, sodass keine speziellen Adaptionen an den Fahrzeugen erforderlich sind. Zudem sollen die Roboter ebenso bei unterschiedlichen Lichtbedingungen in einem Gebäude wie im Freien funktionieren.

„Wir haben es zum ersten Mal geschafft, dass eine roboterbasierte Ladestation mehrere Fahrzeuge hintereinander selbstständig elektrisch auflädt, ohne dass die Fahrzeuge dafür speziell adaptiert werden müssen. Dank ausgeklügelter Kameratechnik erkennt der Roboter die Ladebuchse der Fahrzeuge und kann so selbstständig verschiedene E-Autos, die nacheinander in die Ladestation einfahren, aufladen. Das Problem der Fahrzeugpositionierung am Ladeplatz konnte also gelöst werden, sodass das System selbst dann funktioniert, wenn Park-Fehlstellungen auftreten“, erklärt Bernhard Walzel, der im Rahmen seiner Dissertation an der TU Graz dieses Forschungsgebiet federführend betreibt.

Das neuentwickelte System ist darauf ausgelegt, das automatisierte Schnellladen von Elektroautos mit hohen Ladeleistungen zu ermöglichen und so E-Fahrzeuge in wenigen Minuten mit Energie für längere Fahrdistanzen zu versorgen. Diese hohen Ladeleistungen erfordern nach Angaben der Forscher neuartige flüssigkeitsgekühlte Stecker und Kabel, die mittels des robotergesteuerten Schnellladesystems einfach mit dem Elektroauto verbunden werden können. Auch ein Lösungskonzept für zukünftiges vollautomatisches Parken und Laden von Elektrofahrzeugen haben die Grazer Wissenschaftler im Rahmen des Projekts entwickelt.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz