0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Parkt da die Zukunft? Die neue Volvo-Studie 360c.
Volvo

Parkt da die Zukunft? Die neue Volvo-Studie 360c.

Volvo gibt mit einer neuen Studie eine Antwort auf die Frage, wie der individuellen Personentransport in der Zukunft aussehen könnte. Das Volvo 360c Konzept fährt elektrisch, autonom sowie voll vernetzt und könnte, so die Idee, als mobiles Büro im Abonnement angeboten werden.

Das neue Elektroauto-Konzept soll laut Volvo mögliche Veränderungen in einem wichtigen Bereich menschlichen Lebens aufzeigen, indem unproduktive oder langweilige Reisezeiten in angenehme oder produktive Minuten oder Stunden auf der Straße verwandelt werden können. In der Konsequenz soll das vollautonome und elektrische Reisen nicht nur Vorteile für Sicherheit, Verkehr und Umwelt bringen, sondern auch mehr Wohnfreiheit ermöglichen, indem es den Druck von den Immobilienpreisen nimmt, führt der schwedische Autohersteller aus. Details zum Antrieb hat Volvo nicht verraten.

"Autonomes Fahren kann die Gesellschaft verändern"

„Volvo 360c erforscht, was möglich ist, wenn der menschliche Fahrer verschwindet. Freiheiten im Design werden genutzt, Zeit zurückgewonnen. Das gibt einen Ausblick darauf, wie autonome Fahrtechnik die Welt verändern wird. Die Möglichkeiten sind überwältigend. Dass Menschen nicht mehr auf die Nähe zu Städten angewiesen sind, ist nur ein Beispiel dafür, was passiert, wenn die Belastung durch unproduktives Reisen verschwindet. Das rollende Volvo 360c Büro macht es Menschen möglich, in größerer Entfernung von überfüllten Städten zu leben und ihre Zeit auf angenehme und effiziente Art zu nutzen“, ist Mårten Levenstam, Senior Vice President Corporate Strategy bei der Volvo Car Group, überzeugt.

Volvo Konzeptfahrzeug
Bild: Volvo

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

28.02.2017 - 09:49

Peugeot gibt mit dem Instinct Concept einen Ausblick auf das selbstfahrende Auto, das womöglich schon in einigen Jahren unseren Alltag bestimmen wird. Der futuristisch designte Kombi mit Plug-in-Hybridantrieb hat verschiedene Modi für aktives Fahren wie auch für autonomes Fahren an Bord – und künstliche Intelligenz, die Peugeot besonders hervorhebt.

19.09.2017 - 06:46

Auf der IAA in Frankfurt ist der Technologiekonzern Continental mit einer urbanen Zukunftsvision vertreten: Bee, einer "fleißigen Arbeitsbiene für die urbane Mobilität von Morgen". Bee steht für „Balanced Economy and Ecology Mobility Concept“ und basiert auf kleinen Elektrofahrzeugen, die als Schwarm öffentlicher, aber individuell nutzbarer Verkehrsmittel durch die Stadt surren.

19.05.2016 - 09:45

Kompakte Autos sind gefragt – das weiß auch Volvo und gibt mit 2 Konzeptfahrzeugen einen Ausblick auf kommende, kleinere Fahrzeuge in der Modellpalette. Die neu aufgelegte 40er-Serie, die 2017 in die Produktion gehen soll, macht den Anfang der Volvo "global small car strategy", die neben Downsizing auch auf Elektrifizierung setzt.

0
0
0
s2sdefault

Relevante Anbieter

Alle Einträge in Stationäre Anwendungen anzeigen

Premiumanbieter der Woche

2018 11 14 Logo IfEM

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz