0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Renaults Vision vom urbanen Transport der Zukunft.
Renault

Renaults Vision vom urbanen Transport der Zukunft.

Auf der IAA Nutzfahrzeugmesse in Hannover werden nicht nur aktuelle Nutzfahrzeuglösungen präsentiert, sondern auch Entwürfe für die Zukunft des Transports gezeichnet. Einen solchen Entwurf präsentiert derzeit auch Renault: die Studie EZ-PRO ist ein futuristisches Logistikkonzept für den städtischen Lieferverkehr auf der sogenannten „letzten Meile”.

EZ-PRO sind eigentlich 2 Fahrzeuge: Das Konzept besteht aus 2 Pod genannten Fahrzeugtypen, die auf der gleichen modularen Plattform basieren, dem Leader Pod und dem Follower Pod. Auf dem autonom fahrenden Leader Pod ist noch ein Mitarbeiter an Bord, der Pakete und Waren persönlich abliefert. Die komplett fahrerlosen Follower Pods folgen dem Leader Pod wie Waggons eines Eisenbahnzugs und können auf der Schlussstrecke eigenständig zum Zielort fahren.

Effizientes System soll Transportkosten mindern

Auch die Shared-Mobility-Strategie für den Transportbereich wurde berücksichtigt, indem jeder Follower Pod eines EZ-PRO Konvois verschiedene Güter für unterschiedliche Auftraggeber, Endkunden und Lieferorte transportieren könne. Das System soll seine Routen in Abhängigkeit vom örtlichen Verkehrsaufkommen sowie Ampelschaltungen und Haltemöglichkeiten selbst planen. Diese Effizienzsteigerung und der geringere Personalaufwand sollen sich auf die Transportkosten niederschlagen, die auf der sog. Letzten Meile bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten ausmachen, so Renault. Geladen wird übrigens induktiv sowie über die Solarmodule auf dem Dach.

Renault EZ-PRO
Bild: Renault

Die an das Design der Robo-Taxi-Studie EZ-GO angelehnte Studie wurde vor dem Hintergrund der voraussichtlich weiter stark steigenden Bedeutung des urbanen Lieferverkehrs sowie der Urbanisierung im Allgemeinen konzipiert – laut Renault könnte der städtische Lieferverkehr bis 2030 um 20 Prozent zunehmen. Die automatisierten und vollelektrischen Robo Pods könnten laut Renault ein umfassende Logistiklösung für ein Smart-City-Konzept darstellen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

25.05.2018 - 08:38

Der ADAC hat erstmals öffentliche Stromtankstellen getestet und dabei nach eigenen Angaben reichlich Optimierungsbedarf festgestellt: Zwar floss an allen 53 getesteten Ladesäulen Strom, jedoch seien in vielen Fällen Bedienkomfort, Information und Preistransparenz noch weit von den gewohnten Standards herkömmlicher Zapfsäulen entfernt, so der Autoclub.

20.09.2018 - 08:11

Mit seinem Messeauftritt auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover will Volkswagen seine führende Rolle in der Elektromobilität demonstrieren. Der Konzern ist gleich mit mehreren E-Fahrzeugen aus unterschiedlichen Segmenten auf der Nutzfahrzeugmesse vertreten: vom E-Cargobike bis zum Brennstoffzellentransporter.

01.04.2016 - 09:49

Verspätung: Medienberichten zufolge soll die Neuauflage der elektrischen B-Klasse von Mercedes erst 2019 statt wie ursprünglich geplant 2017 erscheinen. In der aktuellen Elektro-B-Klasse kommt ein Akkupaket von Tesla zum Einsatz, für neue E-Modelle entwickelt Mercedes derzeit eine eigene Batterietechnologie sowie einen elektrischen Antriebsstrang, die beide zunächst in einem Oberklasse-Modell eingesetzt werden sollen.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

bc sachs logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz