Bewertung: 0 / 5

 
Autonome Flugtaxis sollen Boeing zufolge einen leisen, sauberen und sicheren Luftverkehr in der Stadt ermöglichen.
Boeing

Autonome Flugtaxis sollen Boeing zufolge einen leisen, sauberen und sicheren Luftverkehr in der Stadt ermöglichen.

Boeing hat zum ersten Mal einen Prototyp seines autonomen Flugtaxis abheben lassen. Das elektrisch betriebene Passenger Air Vehicle (PAV) sei in Manassas im US-Bundesstaat Virginia senkrecht gestartet, geschwebt und wieder senkrecht gelandet, gab der Flugzeugbauer bekannt.

In einem nächsten Schritt soll der Übergang vom Senkrechtstart in den Vorwärtsflug getestet werden. Dies sei die größte Herausforderung bei der Entwicklung eines senkrecht startenden und landenden Fluggeräts. Gerade mal ein Jahr habe man vom Konzeptentwurf bis zum fliegenden Prototypen benötigt, so Greg Hyslop, CTO von Boeing.

Acht Propeller und 80 Kilometer Reichweite

Das komplett elektrisch betriebene Flugtaxi hat acht Propeller, vier Tragflächen, ist 9,14 Meter lang und soll es auf eine Reichweite von 80 Kilometern bringen. Parallel entwickelt Boeing ein entsprechendes Fluggerät für den Warentransport. Das ebenfalls elektrisch angetriebene Cargo Air Vehicle (CAV) soll bis zu 227 kg Last tragen können. Es hat Boeing zufolge im vergangenen Jahr seinen ersten Testflug in einer Halle absolviert, dieses Jahr soll es erstmals im Freien starten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Porsche Consulting Studie: Lufttaxis in großen Metropolen ab 2025 im Linienbetrieb möglich
19.07.2018 - 13:03

Porsche Consulting hat die Potenziale elektrischer Lufttaxis, die auf Drohnen basieren, in einer Studie analysiert. Darin zeigt die Managementberatung Lösungen auf, wie bereits im Jahr 2025 erste Flugtaxis in Linienflügen eingesetzt werden können.

Eines der ersten in Europa: E-Flugzeug von Yuneec zugelassen
13.02.2018 - 14:00

Während sich die Elektromobilität langsam über den Boden ausbreitet, wird langsam auch der Luftraum erschlossen. Als eines der ersten hat nun das 2-sitzige Elektro-Flugzeug E430 des Drohnenentwicklers Yuneec die Zulassung für den europäischen Luftraum erhalten.

DHL Paketkopter 2.0 startet in den Probe-Linienbetrieb
25.09.2014 - 08:40

Die Einsatzbereiche der Elektromobilität sind bekanntlich vielfältig – morgen nimmt die erste Paketdrohne von DHL ihren Linienbetrieb zu Forschungszwecken auf: Vom Hafengelände in Norddeich bis zur Nordseeinsel Juist, wo der Paketkopter Medikamente oder andere dringend benötigte Güter an die Seehund-Apotheke liefern wird (bzw. an einen eigens eingerichteten Landepunkt, von dem aus die Zustellung per DHL-Bote erfolgt). Die Testflüge in der vergangenen Woche sind erfolgreich verlaufen, die komplizierten Genehmigungsverfahren abgeschlossen, wenngleich jeder einzelne Flug angemeldet werden muss.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz