Bewertung: 0 / 5

 
In Brüssel trafen sich gestern und vorgestern Entwickler und Ingenieure, um an einem branchenübergreifenden Kommunikationsstandard zu feilen - unter anderem zur intelligenten Aufladung von E-Autos.
Audi

In Brüssel trafen sich gestern und vorgestern Entwickler und Ingenieure, um an einem branchenübergreifenden Kommunikationsstandard zu feilen - unter anderem zur intelligenten Aufladung von E-Autos.

Der Autobauer Audi engagiert sich im Rahmen der Eebus-Initiative für den neuen gleichnamigen Kommunikationsstandard, mit dessen Hilfe sich alle großen Erzeuger und Verbraucher von Energie vernetzen, um die jeweiligen Bedarfe intelligent zu steuern und Überlasten zu vermeiden.

Der Audi E-tron ist das erste Elektroauto, dessen Ladetechnik den neuen Kommunikationsstandard nutzt. Neben Audi arbeiten über 70 internationale Unternehmen an der gemeinsamen Sprache für das Energiemanagement im Internet der Dinge. 

Im Rahmen eines zweitägigen „Plugfest E-Mobility“ hat Audi nun Entwickler und Ingenieure in sein Brüsseler Werk eingeladen, die gemeinsam prüften, ob Photovoltaikanlage, Ladeinfrastruktur, Elektroauto und Heizung störungsfrei miteinander kommunizieren. Die Vernetzung der Geräte findet über ein sogenanntes Heimenergie-Managementsystem (HEMS) statt. In dieser Leitzentrale laufen sämtliche Informationen zusammen, so dass sich alle Geräte über ihren Strombedarf austauschen können.

Nachhaltiges und intelligentes Laden zu Hause

Über sein Ladesystem Connect und ein entsprechend ausgestattetes HEMS kann der Audi E-tron variable Stromtarife nutzen - und zu kostengünstigen Zeiten die Batterie mit Strom versorgen. Die entsprechenden Tarifdaten bezieht das Ladesystem entweder vom HEMS oder aus individuell hinterlegten Kundenangaben im Audi-Portal. Verfügt das Haus über eine Photovoltaikanlage, kann das intelligente E-Auto auch bevorzugt mit dem eigenerzeugten Strom geladen werden. Dazu berücksichtigt es vom HEMS prognostizierte Sonnenscheinphasen.

Im Februar soll der Eebus-Standard eingeführt werden.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Audi e-tron ab 79.900 Euro erhältlich
18.09.2018 - 07:57

Audi hat mit der Weltpremiere des E-SUV e-tron den Start seiner Elektrifizierungsoffensive gefeiert. Das erste rein elektrisch angetriebene Serienmodell der Marke wurde gestern in San Francisco enthüllt. Die ersten Fahrzeuge für europäische Kunden sollen Ende 2018 ausgeliefert werden, in Deutschland beträgt der Grundpreis des Audi e-tron 79.900 Euro.

Audi kooperiert mit Hager bei Ladetechnik
14.06.2018 - 08:15

Audi arbeitet mit der Hager Group, einem Entwickler von Energiemanagementsystemen, zusammen, um ein zukunftsfähiges Automobil-Haus-Netzwerk zu entwickeln, welches Elektroauto, Ladetechnologie und Haus-Energie-Management vernetzt. Das Ziel ist es, dass sich das Elektroauto nahtlos in das vernetzte Haus einfügt, so Fermin Soneira, Leiter Produktmarketing von Audi.

Audi erweitert E-Roadmap und will mehr Elektroautos entwickeln
15.03.2019 - 09:12

Nachdem Volkswagen eine Beschleunigung seines Transformationsprozesses inklusive einer Erhöhung seiner Elektroauto-Produktion angekündigt hatte, gibt auch die VW-Tochter Audi Details zu den Veränderungen bekannt, die die eigene Marke betreffen. So sollen beim Umbau des Modellportfolios künftig wesentlich stärker Synergiepotenziale im Volkswagen Konzern ausgeschöpft werden, so Audi.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz