Bewertung: 0 / 5

 
Wie können sich autonomes Auto und Fußgänger besser verstehen – das versucht Jaguar Ranger Rover in einem Forschungsprojekt herauszufinden.
Jaguar Land Rover

Wie können sich autonomes Auto und Fußgänger besser verstehen – das versucht Jaguar Ranger Rover in einem Forschungsprojekt herauszufinden.

Hat mich der Autofahrer gesehen und kann ich gefahrlos die Straße überqueren? Sicherheit gibt Fußgängern etwa der Blickkontakt mit dem Fahrer. Diese Verständigungsmöglichkeit entfällt beim autonomen Auto. Jaguar Land Rover hat deshalb ein neues System entwickelt, durch das Fußgänger besser auf die Fahrzeuge reagieren können.

Auf die Fahrbahn projizierte digitale Balken zeigen Passanten an, ob das autonom fahrende Modell als nächstes anhalten, losfahren oder nach links oder rechts abbiegen will. Die Abstände zwischen den waagerechten Balken sind variabel – sie werden während eines Bremsvorgangs immer enger, um sich beim Anhalten nahezu komplett zusammenzuschieben. Beim erneuten Beschleunigen weiten sie sich wieder und vor dem Abbiegen fächern sie in die gewählte Fahrtrichtung aus.

Mehr Vertrauen durch Technik

Getestet wird das neue System in den autonomen Elektro-Pods des Herstellers Aurrigo auf einer speziell vorbereiteten und realitätsgetreuen Straße im Raum Coventry. Dabei messen die Techniker, wie stark das Vertrauen der Fußgänger durch den Einsatz der neuen Technologie im Vergleich zu Pods ohne das neue Vorwarnsystem zugenommen hat.

„Diese Grundlagenforschung bildet die Basis fortdauernder Entwicklungen zur Frage, wie intensiv autonome Fahrzeuge in Zukunft mit Menschen interagieren werden“, so Pete Bennett, Manager Future Mobility Research bei Jaguar Land Rover.

Das Forschungsprojekt entstand im Rahmen des staatlich geförderten Konsortiums UK Autodrive zur Erprobung autonomer Fahrzeuge. Es knüpft an eine Testreihe aus dem Jahr 2018 an, bei dem virtuelle „Augen“ an der Front des Aurrigo Pods einen Kontakt zwischen Auto und Fußgänger herstellen. Studien haben ergeben, dass sich rund 40 Prozent der Fußgänger und Radfahrer weniger sicher fühlen, wenn sie sich die Straße mit autonomen Fahrzeugen teilen müssen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Jaguar schickt noch 2018 selbstfahrendes Elektroauto auf die Straße
29.03.2018 - 07:04

Jaguar und Waymo, vormals Google Driverless Car Project, haben gestern eine langfristige strategische Partnerschaft bekanntgegeben, in deren Zentrum die Entwicklung selbstfahrender Elektroautos für den Mobilitätsdienst steht. 20.000 Jaguar I-Pace sollen in die Waymo-Flotte integriert werden.

Jaguar und Land Rover integrieren Plugsurfing in Fahrer-App
17.07.2018 - 12:57

Der Jaguar Land Rover Konzern setzt verstärkt auf elektrische Fahrzeugmodelle. Erst vor wenigen Monaten wurde der offizielle Bestellstart des vollelektrischen Jaguar i-PACE eingeläutet.

Wird Jaguar zur reinen Elektroauto-Marke?
16.10.2018 - 07:44

Der britische Traditionshersteller Jaguar könnte sich in naher Zukunft vom Verbrennungsmotor verabschieden. Dies will das Portal Autocar erfahren haben. Demnach kursiert in der Vorstandsetage von Jaguar Land Rover ein Plan, der vorsieht, den Luxushersteller in den kommenden 10 Jahren zur reinen E-Marke umzuwandeln. 

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz