191029_Fraport_E-Parking_160x600

Bewertung: 5 / 5

(13)
 
E-Mobilität per Neutrinovoltaic: Die gesamte Karbonkarosserie des Fahrzeuges Pi soll die Energie nichtsichtbarer Strahlenspektren aus der Umgebung sammeln und in atomare Vibrationen umwandeln.
Neutrino Energy

E-Mobilität per Neutrinovoltaic: Die gesamte Karbonkarosserie des Fahrzeuges Pi soll die Energie nichtsichtbarer Strahlenspektren aus der Umgebung sammeln und in atomare Vibrationen umwandeln.

Die Neutrino Energy Group setzt mit seinem Automodell Pi auf Neutrinos: sogenannte Geisterteilchen, die alles durchdringen, so auch Fahrzeugkarosserien. Ein Teil der dabei entstehenden Energie kann – so die Neutrino Energy Group – durch spezielle Metamaterialien in Gleichstrom verwandelt werden. Diese Energiewandler sollen die Funktion eines Kleinkraftwerkes im Fahrzeug übernehmen.

Nach eigenen Angaben will das deutsch-amerikanische Forschungs- und Entwicklungsunternehmen seine Technologie nun in erster Linie deutschen Autobauern anbieten, um deren Ladesäulen-Problematik zu lösen. Dabei geht es um sehr leichte Elektrofahrzeuge, deren Karosserie nicht aus Aluminium besteht, sondern aus Karbon. Dieses Kohlenstoffverbundmaterial ist extrem leicht und ermögliche die Integration der Energiewandler: So könne der gesamte Fahrzeugkörper für die Energiewandlung genutzt werden.

Energie aus Neutrinovoltaic-Technologie für E-Mobilität: umweltfreundlich und sauber

Die Tiefe der Karosserie sei ausreichend groß, um auf Basis der Neutrinovoltaic-Technologie die für den Fahrzeugantrieb notwendige Strommenge während der Fahrt bereitzustellen, heißt es. Die teilweise umweltschädliche Herkunft des Stroms als Treibstoff für E-Fahrzeuge könnte so vermieden werden:

„Diese Technologie wird Probleme der heutigen E-Autos – wie lange Ladezeiten, ungenügendes Ladesäulennetz und insbesondere die Verwendung 'unehrlichen' Strom aus der Verbrennung fossiler Brennstoffe – nicht mehr kennen“, ist Physik-Professor R. Strauss, Wissenschaftlicher Beirat der Neutrino Energy Group, überzeugt.

Er ergänzt: „Bei der Neutrinovoltaic-Technologie geht es um Mikro-Vibrationen, die durch die nichtsichtbaren natürlichen und künstlichen Strahlenspektren in Nanokohlenstoffkristallen entstehen. Im Übrigen auch durch Elektrosmog.“

 

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz