Bewertung: 5 / 5

(9)
 
Der eActros basiert auf dem Rahmen des Mercedes-Benz Actros. Darüber hinaus ist die Architektur des Lkw auf dessen Elektroantrieb ausgerichtet, so Mercedes.
Daimler AG

Der eActros basiert auf dem Rahmen des Mercedes-Benz Actros. Darüber hinaus ist die Architektur des Lkw auf dessen Elektroantrieb ausgerichtet, so Mercedes.

Der batterieelektrische Lkw Mercedes-Benz eActros fährt ab sofort für den Schokoladenhersteller Alfred Ritter. Das Unternehmen testet den eActros für seine Produktionsversorgung auf der sieben Kilometer langen Route zwischen dem Lager Dettenhausen und dem Produktionsstandort in Waldenbuch.

Für den Transport von Nüssen, Mandeln, Folien und Packstoffen bringt Ritter Sport einen mit einem Kühl-Wechselkoffer ausgestatteten eActros zum Einsatz. So ermöglicht der 18-Tonnen-Lkw emissionsfreie temperaturgeführte Lieferungen. Zusätzlich fährt der eActros die Fabrikverkaufsstelle von Ritter Sport am Firmensitz in Waldenbuch an und versorgt den dortigen SchokoShop mit frisch produzierter Schokolade aus dem Werk nebenan.

Der Elektro-Lkw verfügt über eine Reichweite von rund 200 Kilometern. Seine Batterien werden nach den Tagestouren über Nacht auf dem Ritter Sport-Werksgelände aufgeladen.

eActros wird seit zwei Jahren im schweren Verteilerverkehr getestet

Jasper Hafkamp von Mercedes-Benz Trucks sagt: „Seit mehr als zwei Jahren testen zahlreiche Kunden unseren batterieelektrischen eActros für den schweren Verteilerverkehr intensiv in verschiedenen Einsatzbereichen. Wir freuen uns sehr, dass nun auch Ritter Sport auf den eActros für die bedarfsgerechte Versorgung seiner Produktion setzt.“

Auch Andreas Ronken von Ritter Sport kommentiert die Kooperation: „Als Familienunternehmen ist unser Ziel, im Einklang mit Mensch und Natur zu wirtschaften. Dazu gehört als Teil der Lieferkette selbstverständlich auch die Transportlogistik. Mit dem Mercedes-Benz eActros testen wir nun eine CO2-neutrale Transportlösung, die unseren Unternehmenswerten hinsichtlich Nachhaltigkeit und Transparenz entspricht.“

Der eActros befindet sich seit 2020 in der zweiten Phase seiner Praxiserprobung und wird sukzessive an weitere Kunden übergeben. Zu den Erkenntnissen der Tests zählt, dass die rund 200 Kilometer Reichweite des eActros realistisch sind, so Mercedes – unabhängig von Zuladung, Streckenverlauf oder Topografie.

Vor kurzem gab Mercedes Benz bekannt, den eActros in Wörth am Rhein in Serie zu produzieren.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter