Bewertung: 0 / 5

 
Der Renault Scenic Vision mit Elektro-Wasserstoff-Hybridantrieb kann je nach Anlass Wasserstoff tanken oder Strom laden.
Renault

Der Renault Scenic Vision mit Elektro-Wasserstoff-Hybridantrieb kann je nach Anlass Wasserstoff tanken oder Strom laden.

Der Renault Scenic Vision ist ein kompaktes Konzeptfahrzeug - mehr SUV als Van - mit Batterie-Brennstoffzellen-Technologie. Mit der Fahrzeugstudie wollen die Franzosen Ausblick auf ihr künftiges rein elektrisches Familienfahrzeug geben.

Das Fahrzeug besteht laut Hersteller zu 70 Prozent aus wiederverwendeten Materialien, was in Produktion und Gebrauch zu einem um 75 Prozent geringeren CO₂-Fußabdruck als bei konventionellen Elektrofahrzeugen führen soll. Zudem lassen sich 95 Prozent der Materialien, aus denen das Fahrzeug einschließlich der Batterie besteht, recyclen.

Nutzung des Antriebs je nach Fahrdauer

Der Renault Scenic Vision basiert auf einer neuen Plattform, mit einem Elektromotor im Heck und einem 2,5 Kilogramm schweren Wasserstofftank vorn. Die Batterie sowie die Brennstoffzelle sind hintereinander im Fahrzeugboden untergebracht. Der Hybridantrieb besteht aus einem fremderregten Synchronmotor mit 160 kW (218 PS), einer kompakten 40 kWh-Batterie und einer Brennstoffzelle mit 16 kW (22 PS). Letztere wird mit Wasserstoff betrieben und liefert Energie zum Laden des Akkus.

Auf langen Fahrten profitiert man von dem kurzen Tankstopp zum H2-Tanken und bei kaltem Wetter hilft das Brennstoffzellensystem dabei, dass der Akku schneller auf die optimale Betriebstemperatur kommt. Für kürzere Alltagsfahrten nutzt das Konzeptfahrzeug die Brennstoffzelle allerdings nicht, sondern funktioniert dann wie ein herkömmliches Elektrofahrzeug. Es verfügt zudem über die technische Voraussetzung für das bidirektionale Laden und kann laut Renault mit der Vehicle-to-Grid-Technologie Strom ins Netz zurückspeisen.

Kompakter Hybrid mit viel Platz

Das Konzeptfahrzeug ist mit seinen 4,49 Metern Länge, 1,90 Metern Breite und 1,59 Meter Höhe kompakt. Für Platz im Innenraum soll der lange Radstand und langgezogene Fensterflächen sorgen. Außerdem wurde das Concept Car ohne B-Säule und mit gegenläufigen Türen konzipiert, um den Einstieg für Fahrer und Passagiere zu erleichtern.

2022 05 20 Renault Concept Car int

Copyright: Renault

Bewegliche Klappen an den Felgen, die die Öffnungen zwischen den Speichen verschließen, sollen die aerodynamische Effizienz des Fahrzeugs verstärken. Bei einer Fahrtgeschwindigkeit von unter 10 km/h öffnen sich die Klappen zur besseren Ableitung der Abwärme der Bremsen. Ein kleines Gimmick ist das Renault Markenzeichen an den Radnabenabdeckungen, welches sich nicht mit den Rädern dreht, sondern immer in aufrechter Position bleibt.

Sicherheitssysteme coachen den Fahrer

Viel Wert hat der Hersteller bei der Entwicklung der Studie zudem auf die Sicherheitssysteme gelegt: mit drei proaktiven Sicherheitssystemen will Renault die Zahl der Unfälle um 70 Prozent verringern.

„Der Renault Scenic Vision ändert die Art und Weise, wie wir Autos entwerfen. Dieses Konzeptfahrzeug ist das Produkt einer konzeptionellen Methodik, die auf drei Hauptsäulen basiert: Umwelt, Sicherheit und Integration“, erklärt Gilles Vidal, Vice President Design, Renault.

 2022 05 20 Renault Concept Car schraeg

Copyright: Renault

 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter