Bewertung: 0 / 5

Die Universität von Sherbrooke im kanadischen Quebec arbeitet an einem elektrisch betriebenen Konzeptfahrzeug, das eigens für den Stadtverkehr entwickelt wird und den Einsatz innovativer Technologien für autonomes Fahren erprobt. Ziel ist es, autonome Fahrsysteme weiterzuentwickeln, erzielbare Reichweiten zu vergrößern sowie weitere Fahrerassistenzfunktionen zu integrieren. Unterstützt wird das Langzeitprojekt von dem finnischen Technologiekonzern Elektrobit, der auch in Deutschland vertreten ist. Das Konzeptfahrzeug ist mit Elektrobit-Software ausgestattet, mit deren Hilfe intuitive Benutzeroberflächen (HMIs) in das Elektroauto integriert wurden.

Konkret eingesetzt wird die Elektrobit-Software für die Entwicklung des digitalen Kombiinstrumentes, des Infotainmentsystems und der Fahrzeugdiagnoseanzeigen. Der Vorteil dieser Software soll in der einfachen Handhabung sowie der Offenheit für verschiedene Plattformen liegen. Das vollständig vernetzte Véhicule Urbaine Électrique basiert auf einem Smart Fortwo Coupe Chassis von 2006. Die Elektro-Studie bringt knapp 800 Kilogramm auf die Waage, kommt auf eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h und verfügt über eine Reichweite von etwa 64 Kilometern. Die Besonderheit: Das VUE ist mit Erkennungssystemen für Hindernisse und Verkehrszeichen ausgestattet und ist mit speziell entwickelten Antriebs- und Batteriemanagementsystemen ausgerüstet. Die Kontrolle der Zubehörteile erfolgt webbasiert und ferngesteuert.

 

Auf dem Weg zum intelligenten Elektroauto

 

Zu Beginn des VUE-Projekts wurde vor allem daran gearbeitet, die Zuverlässigkeit der Batterien, der Energieversorgung und der elektrischen Systeme zu verbessern. Anfang 2013 wurde die zweite Entwicklungsstufe in Angriff genommen, die die Optimierung der Fahrzeugintelligenz im Blick hatte und Verbesserungen bei der Nutzerfreundlichkeit erzielen wollte, wozu auch die Integration eines digitalen Kombiinstrumentes gehörte. Der nächste Schritt soll der Ausbau der Fahrerassistenzfunktionen sein, um ein vollständig autonomes Fahren zu erproben. Die Integration einer Sprachsteuerung sowie einer Navigationslösung erfolgt ebenfalls unter Rückgriff auf Elektrobit-Technologie.

"Ein leistungsfähiges Infotainmentsystem ist der Schlüssel für den Erfolg jedes Elektroautos", ist sich Martin Schleicher, Vice President Automotive Strategy und Infotainment Products bei EB, sicher. Ein intelligentes und umweltschonendes Ressourcenmanagement sei nur durch die Kombination von Fahrzeugdaten, wie dem Batteriestatus, mit anderen Informationen, hier vor allem Navigationsdaten, zu gewährleisten. Das VUE-Projektteam und Elektrobit stellen ihre Elektroauto-Studie aktuell auf der CES in Las Vegas vor.

 

Quelle: pressebox.de

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz