Bewertung: 5 / 5

(2)

Audi und Umicore haben die Testphase ihrer Forschungs-Kooperation abgeschlossen. Das Ergebnis: Mehr als 90 Prozent des Kobalts und Nickels aus den Batterien des e-tron lassen sich Audi zufolge recyceln. Ab Januar sollen die wiederverwerteten Materialien in einem nächsten Schritt dann in neuen Batteriezellen verbaut werden.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(2)

Ein Forschungsprojekt unter der Federführung des Reiner Lemoine Instituts (RLI) will die Flexibilitätspotenziale elektrischer Flotten und die Möglichkeiten der intelligenten Netzintegration untersuchen. Hierfür wird die Steuerung der Ladevorgänge auch aus Sicht des Netzbetreibers in einem Praxisversuch mit 63 StreetScootern der Deutschen Post in einem DHL-Verteilzentrum in Kleinmachnow bei Berlin erprobt.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Mit einem Mitfahrservice in San José testen Bosch und Daimler ihre gemeinsam entwickelte Technik für automatisierte Autos. Das vor rund eineinhalb Jahren angekündigte Pilotprojekt für einen App-basierten Fahrservice ist jetzt offiziell in der kalifornischen Stadt im Silicon Valley gestartet. Der Test soll zeigen, wie sich eine ganze Flotte von automatisierten Fahrzeugen in das Verkehrsnetz einer Millionenstadt integrieren lässt.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Die Nagel-Group testet seit Ende November einen vollelektrischen 40-Tonnen Sattelzug von Designwerk unter realen Bedingungen. Gemeinsam mit mehreren Partnern sollen so die technischen Möglichkeiten einer elektrischen Zugmaschine in Kombination mit einem elektrischen Trailer ausgelotet werden.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(1)

Wie können elektrisch angetriebene Taxis Strom tanken, wenn sie an öffentlichen Plätzen stehen und nach und nach vorrücken? Kabelgebundene Ladesäulen fallen hier aus. Ein Projekt namens Talako (Taxi-Lade-Konzept) erforscht daher nun kabellose Lademöglichkeiten für den öffentlichen Raum.

(0 Kommentare)

Bewertung: 5 / 5

(2)

Die Hochschule Trier präsentierte diese Woche das Rolling Chassis des „proTRon Evolution“, ein Elektroauto in Leichtbauweise. Das Fahrzeug aus dem Forschungsschwerpunkt „Mobilität der Zukunft“ soll an den Bedarf von Pendlern im Nahverkehr angepasst sein.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Seit 2018 testet Lidl 30 mit Liquified Natural Gas (LNG) betriebene LKW. Künftig will der Lebensmittelhändler insgesamt bis zu 100 LNG-Brummis im Warentransport erproben. Im Vergleich zu einem Dieselantrieb soll LNG bis zu 90 Prozent weniger lokale CO2- und Feinstaubemissionen verursachen.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Eine repräsentative Statista-Befragung zeigt: Die Reichweite vieler E-Autos passt bereits heute zum täglichen Fahrprofil der Deutschen. Über 70 Prozent der Befragten geben an, täglich maximal 50 Kilometer mit dem Auto zurückzulegen, weitere 17 Prozent fahren täglich zwischen 50 und 100 Kilometer.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Die Dekra hat mehrere Crashtests mit Elektroautos durchgeführt, bei denen die Geschwindigkeiten deutlich über denen von Standard-Crashtests lagen. Die E-Autos erwiesen sich dabei als mindestens ebenso sicher, wie vergleichbare Verbrenner.

(0 Kommentare)

Bewertung: 0 / 5

Deutsche Wissenschaftler wollen neuartige Batterien entwickeln, die bei gleichem Volumen mindestens 70 Prozent mehr Energie für Elektrofahrzeuge speichern können als herkömmliche Lithium-Ionen-Lösungen. Die Forscher von Fraunhofer, TU-Dresden und Leibniz arbeiten an innovativen Batterie-Elektroden, die aus hauchdünnen Silizium- oder Lithiumschichten bestehen.

(0 Kommentare)

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter