Bewertung: 0 / 5

 
CLEVER | [CC BY 3.0] | 

Der Energiekonzern E.ON und der dänische Elektromobilitätsdienstleister CLEVER haben eine gemeinsame Initiative zum Aufbau eines engmaschigen Netzes mit modernen Schnellladestationen in Europa gestartet. Die ultraschnellen Ladestationen, die den Elekroauto-Akku in 20-30 Minuten wieder auf volle Kapazität bringen, sollen entlang der Hauptverkehrsadern Europas aufgebaut werden.

E.ON spricht von der Errichtung mehrerer Hundert Schnellladestationen, die in Abständen von 120 bis 180 Kilometern entlang der Autobahnen platziert werden sollen. Zunächst werden die Schnelllader eine Ladeleistung von 150 kW haben, allerdings ist bereits die Option auf den modularen Ausbau auf 350 kW mit an Bord. Der erste Schnelllader soll noch in diesem Jahr aufgestellt werden. Die beiden Unternehmen laden weitere Partner ein, sich der Lade-Initiative anzuschließen, erste Gespräche sollen bereits laufen.

Schnellladenetzwerk soll zum "Gamechanger" werden

"Wir hoffen, dass unser gemeinsamer Einsatz zum Aufbau der ersten Ladeinfrastruktur mit ultraschnellen Ladezeiten in Europa führt. Für ein Netzwerk dieser Größenordnung benötigt man nicht nur solide Finanzen und Fachkenntnisse. Es wäre auch ein Gamechanger für das Wachstum der Nachfrage nach Elektrofahrzeugen und ein Schlüsselentwurf für die Beschleunigung der umweltfreundlichen e-Mobilität. Dieser Ansatz passt gut zu unserer Strategie, e-Mobilität so angenehm wie möglich für unsere Kunden zu machen. Durch die Partnerschaft mit CLEVER gewinnen wir fundierte praktische Erfahrungen und einen innovativen kundenzentrierten Ansatz für e-Mobilität", erklärt Frank Meyer, Senior Vice President B2C und Innovation bei E.ON.

Caspar Kirketerp-Møller, CEO von CLEVER, fügt hinzu: "Für den Übergang der Elektromobilität zu einem Massenmarkt benötigen wir Elektrofahrzeuge mit hohen Reichweiten und ein verlässliches grenzüberschreitendes Netzwerk ultraschneller Ladestationen. Die Autohersteller werden bald die Fahrzeuge liefern und wir werden unsere seit 2009 gesammelten Erfahrungen mit dem Aufbau, Betrieb und der Instandhaltung von Ladestationen für Autofahrer in den nordischen Ländern nutzen, um das Reiseerlebnis und die Ladeprozesse für Fahrer von Elektrofahrzeugen bei Langstreckenfahrten durch Europa so angenehm wie möglich zu machen. Das Zusammengehen mit E.ON, einem der größten Energieunternehmen in Europa, stellt einen wichtigen Schritt für die Umsetzung unserer Vision dar, die nachhaltige Mobilität der Zukunft schneller herbeizuführen."

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter