Bewertung: 0 / 5

 
Phoenix Contact

Kürzere Ladezeiten bei Elektroautos werden wesentlich zur Akzeptanz der Elektromobilität beitragen. Um dies zu realisieren, arbeiten Hersteller mit Hochdruck an neuen Technologien. Phoenix Contact hat nun eine Ladetechnologie entwickelt, die die E-Auto-Batterie in nur 3 bis 5 Minuten mit ausreichend Energie für rund 100 Kilometer Reichweite versorgen soll.

"High Power Charging" (HPC) hat Phoenix Contact seine Neuentwicklung getauft. Die Basis bildet ein Hochleistungs-Ladestecker mit integrierter Kühlung, der einen Ladestrom von bis zu 500 A bzw. eine Ladeleistung von 500.000 W erlaubt – bisher waren beim Schnellladen lediglich Ladeströme bis zu 200 A technisch umsetzbar, so das Unternehmen. Durch die aktive Kühlung mit einem umwelt- und wartungsfreundlichen Wasser-Glykol-Gemisch sei kein größerer Kabeldurchmesser nötig und gefährliche Überhitzungen durch die höheren Ströme würden so verhindert.

HPC ist CCS-kompatibel

Der HPC-Fahrzeug-Ladestecker von Phoenix Contact basiert auf dem etablierten Combined Charging System (CCS) für Europa und Nordamerika und ist daher vollständig kompatibel mit diesem. Darüber hinaus wurde auf Wartungsfreundlichkeit geachtet, indem das Steckgesicht und die DC-Leistungskontakte im Fall einer Beschädigung einfach ausgetauscht werden können, ohne dabei die Kühlflüssigkeit ablassen zu müssen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz