Bewertung: 0 / 5

 
Lademöglichkeiten länderübergreifend auf- und ausbauen – diesem Ziel sieht sich die neuen Allianz verpflichtet.
Pixabay

Lademöglichkeiten länderübergreifend auf- und ausbauen – diesem Ziel sieht sich die neuen Allianz verpflichtet.

Der Zusammenschluss, gegründet von Allego, ChargePoint und der EVBox-Gruppe, will gemeinsam die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Europa vorantreiben. Die Partner stellen zusammen über 150.000 Ladeanschlüsse in der Europäischen Union.

Der Start der Allianz wurde gestern im Rahmen einer Online-Veranstaltung bekanntgegeben, live beteiligt waren an ihr waren rund 1.300 Teilnehmer. Andere gleichgesinnte Unternehmen der Elektromobil-Branche ruft die neue Allianz auf, sich anzuschließen. Ziel der drei Partner ist es nach deren eigenen Angaben, eine grenzüberschreitende Politik, auch zusammen mit der Automobilindustrie, zu etablieren, um der Vielstaaterei bei Themen wie Roaming oder Datenmeldungen ein Ende zu bereiten.

Investitionsanreize und verbraucherorientierter, offener Markt für E-Mobilität

ChargeUp Europe entsteht in einer Zeit, in der die EU durch den Green Deal die Klimaneutralität bis 2050 erreichen will, während gleichzeitig die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen stark ansteigt. Bis 2030 könnten bis zu 44 Millionen Elektrofahrzeuge auf den europäischen Straßen unterwegs sein – daher muss die Entwicklung der Infrastruktur mit der wachsenden Verbreitung von Elektrofahrzeugen Schritt halten.

Die EU braucht insgesamt mehr Elektroautos und diese benötigen mehr Lademöglichkeiten, nicht nur an öffentlichen Stellen, sondern auch zu Hause und am Arbeitsplatz, so die neue Allianz. Dafür will ChargeUp Europe darauf hinarbeiten, auf der einen Seite Anreize für Investitionen zu geben und auf der anderen Seite ein verbraucherorientiertes, offenes Marktmodell für die Elektromobilität zu schaffen.

Dazu Christopher Burghardt von ChargePoint: „Wir haben uns verpflichtet, mit den Entscheidungsträgern und Interessenvertretern der EU zusammenzuarbeiten, um die politischen Maßnahmen und Investitionen zu ermitteln, die erforderlich sind, um den Umfang und das Volumen der Elektrofahrzeuge, die voraussichtlich auf den EU-Markt kommen werden, zu erleichtern. Die Umstellung auf Elektrofahrzeuge ist entscheidend für das Erreichen von Null-Netz-Emissionen und diese Allianz hat es sich zur Aufgabe gemacht, die EV-Infrastruktur zu unterstützen und die Akzeptanz von Elektrofahrzeugen positiv zu beeinflussen.“

 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz