Bewertung: 0 / 5

 
Das Förderprogramm BoardstromTech fördert umweltfreundliche Bordstrom- und mobile Landstromsysteme von See- und Binnenschiffen
depositphotos.com

Das Förderprogramm BoardstromTech fördert umweltfreundliche Bordstrom- und mobile Landstromsysteme von See- und Binnenschiffen

- Sonderveröffentlichung -

Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie machen nicht nur auf der Straße Sinn, sondern auch auf dem Wasser! Der Wechsel von Hilfsdiesel zu Landstrom während der Anlegezeit von Schiffen, trägt wesentlich dazu bei, die Emissionen von Lärm und Luftschadstoffen in der See- und Binnenschifffahrt zu reduzieren.

Um die Mobilitätswende auf dem Wasser und den Markt für alternative, umweltfreundliche Technologien anzukurbeln, bietet das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur seit Ende März 2020 Investitionszuschüsse für umweltfreundliche Bordstrom- und mobile Landstromsysteme von See- und Binnenschiffen.

Ein wesentlicher Baustein ist auch die Schaffung von Versorgungsinfrastrukturen für alternative Kraftstoffe an Umschlag- und Liegeplätzen. Ziel ist es, dass Schiffs-Dieselmotoren, die in Häfen zur Stromversorgung eingesetzt werden, durch umwelt- und gesundheitsfreundlichere Alternativen ersetzt werden. So sollen sowohl die Schifffahrt als auch die Unternehmen und Betriebsstätten nachhaltiger und zukunftsfähig gemacht werden.

Was wird genau gefördert?

  • Bordseitig werden Plug-in-Hybridsysteme zur Aufnahme von Landstrom zur Einspeisung in das Bordnetz oder in die Batterien, sowie Stromübergabesysteme gefördert.
  • Landseitig werden Energiespeicher für alternativer Kraftstoffe (im Sinne der Richtlinien: Strom, Erd-/Methangas, Methanol, Ethanol oder Ammoniak), Brennstoffzellen oder Gas-Generatoren-Sets (Gasmotoren oder -turbinen) gefördert.
  • Im Rahmen des Förderprogramms können bis zu 80 Prozent der Investitionskosten erstattet werden.

Wer ist antragsberechtigt?

Antragsberechtigt sind Personen des privaten als auch des öffentlichen Rechts im Bereich der Schifffahrt und Hafenwirtschaft, die bei Auszahlung der Fördermittel mindestens eine Betriebsstätte oder eine Niederlassung in Deutschland haben. Die Entscheidung, ob Fördermittel gewährt werden, verläuft nach Priorisierungskriterien im Drei-Monatszyklus.

Oberste Priorität haben hierbei der Beitrag zur Luftreinhaltung, der Beitrag zur Marktaktivierung von alternativen Technologien und Technologielieferanten aus Deutschland und der Beitrag des Projektes zum Aufbau der Infrastruktur. Die Anträge können bis zum 30. September 2022 gestellt werden.

Tipp: Lassen Sie sich beraten!

Das Förderprogramm bietet Unternehmen aus der Branche eine einmalige Chance, kostenoptimiert Modernisierungsmaßnahmen vorzunehmen. Wenn Sie in der Schifffahrt und angrenzenden Bereichen tätig sind, sollten Sie eine professionelle Beratung in Anspruch nehmen, um zu klären, inwieweit Ihr Unternehmen, Ihre Flotte und Ihre Infrastruktur von den neuen Förderungen profitieren können.

GreenFuelHub ist die erste unabhängige Beratungsplattform für den Einsatz alternativer mariner Kraftstoffe. Unsere Experten beraten Sie gerne hinsichtlich der Förderrichtlinien und Technologieauswahl und übernehmen auf Wunsch auch den gesamten Antragsprozess für Sie.

Vereinbaren Sie noch heute ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch unter https://greenfuelhub.com/bordstromtech-support/

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz