Bewertung: 0 / 5

 
Der Ökostrom für die Schnelllader von Fastned wird teilweise über die Solarzellen auf dem Dach der Station generiert.
Fastned

Der Ökostrom für die Schnelllader von Fastned wird teilweise über die Solarzellen auf dem Dach der Station generiert.

Das niederländische Schnellladeunternehmen Fastned, E-Autobauer Tesla und die Café-Bistro-Bäckerei Seed & Greet haben am Autobahnkreuz Hilden zwischen A3 und A46 einen Schnellladepark eröffnet. Nach Aussagen der Partner handelt es sich um den aktuell größten seiner Art in Deutschland.

An der Fastned Station können acht E-Fahrzeuge gleichzeitig mit bis zu 300 kW aufgeladen werden. In 15 Minuten sollen entsprechend ausgestattete Stromer genug Energie für die nächsten 300 Kilometer aufnehmen können. Betrieben wird die Fastned Station mit Strom aus Wind und Sonne, der zum Teil durch das Solardach der Station erzeugt wird.

28 Schnelllader aktuell - weitere möglich

Mit den acht Ladeplätzen der Fastned Station und 20 V3-Superchargern von Tesla ergibt sich momentan eine Gesamtzahl von 28 Ladeplätzen. Laut Fastned könne die eigene Station um 14 weitere Ladepunkte erweitert werden und dann 22 E-Autos gleichzeitig mit Strom versorgen. Bei den Superchargern ist eine Verdopplung der aktuellen 20 Ladern angedacht

Initiator des Ladeparks ist Bio-Bäcker Roland Schüren aus Hilden. Schüren engagiert sich bereits seit einigen Jahren in Sachen Elektromobilität. Aktuell betreibt er an seiner Backstube in Hilden einen der größten privaten Ladeparks Deutschlands und hat auch den Fuhrpark seiner Bäckerei für die Lieferung an die umliegenden Filialen auf Elektro- und Erdgasfahrzeuge umgestellt.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter