NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
Steht Interessierten ab sofort zur Miete in Kopenhagen zur Verfügung: Der Nissan Leaf
Nissan

Steht Interessierten ab sofort zur Miete in Kopenhagen zur Verfügung: Der Nissan Leaf

Die dänische Hauptstadt Kopenhagen hat ein neues Konzept entwickelt, das den Menschen den Zugang zu Elektroautos erleichtern soll.

Gemeinsam mit dem Auutovermieter SIXT und dem Energieversorger E.ON wurde "Miet-ein-Elektroauto“ ins Leben gerufen, das Mitarbeitern von in der Region ansässigen Firmen ermöglichen soll, ein Elektroauto 14 Tage im Alltagsbetrieb zu testen. Dadurch sollen Elektromobilitätsinteressierte besser einschätzen können, ob Elektroautos die eigenen Anforderungen erfüllen können oder nicht.

Zudem sei es für Unternehmen interessant, die die CO2 Emissionen ihrer Mitarbeiter bei der An- und Abreise zum Arbeitsplatz im Blick haben. Zur Auswahl stehen bei "Miet-ein-Elektroauto“ der Nissan Leaf sowie der Nissan e-NV200 Evalia.

SIXT wurde die Vermietung der Elektroautos samt Nutzungsverträgen, Gebührenabwicklung und Einführung in die Nutzung übertragen. E.ON stellt seine Ladeinfrastruktur, die sich mittlerweile auf mehr als 700 öffentliche Stromtankstellen in ganz Dänemark beläuft, für diese Aktion kostenfrei zur Verfügung.

Während der Mietdauer ist für die probeweisen Emobilisten der rein aus erneuerbaren Energiequellen stammende Strom frei. Die Kosten für die zwei Testwochen belaufen sich auf 12 Euro pro Tag, inkl. 1.000 Kilometer und Strom an allen öffentlichen E.ON Ladestationen. Die einzige Teilnahmebedingung für Unternehmen: Das neue Miet-Konzept muss unternehmensintern gut beworben werden – entsprechende Vorlagen stellt die zuständige Task Force der Stadt Kopenhagen bereit -, dann steht einem sicher erhellenden Ausflug in die Welt der Elektromobilität nichts mehr im Wege. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Weltpremiere: Erste gewerbliche V2G-Anlage mit Elektroautos von Nissan
01.09.2016 - 08:21

In Dänemark ist nach Angaben von Nissan das weltweit erste gewerbliche Vehicle-to-Grid (V2G)-Projekt mit 10 Elektrotransportern des Herstellers ans Netz gegangen sein – gewerblich, da alle verwendeten Komponenten frei erhältlich sind. Die eingesetzten Komponenten und Technologien - die Nissan e-NV200, die Enel V2G-Ladestationen und die elektronische Plattform GIVe zur Steuerung des Energieflusses - sollen unter Alltagsbedingungen getestet werden.

Großauftrag: Siemens liefert Schnelllader für E-Busse nach Dänemark
12.04.2018 - 08:17

Der Technologiekonzern Siemens wird in Dänemark eine Schnellladeinfrastruktur für E-Busse des ÖPNV errichten. Ein entsprechender Rahmenvertrag wurde mit Movia geschlossen, der größten Verkehrsbehörde Dänemarks. Die Vereinbarung sieht vor, dass Siemens Ladestationen mit einem absenkbaren Stromabnehmer für Elektrobusse liefert.

Wochenrückblick KW40: Mehr Reichweite für Nissans E-Transporter +++ Teslas Anlaufschwierigkeiten +++ Tankstellen-Schnellladeinfrastruktur
06.10.2017 - 08:48

Der Nissan e-NV200 bekommt mehr Reichweite spendiert: Mit der neuen 40-kWh-Batterie, die in Europa im April 2018 ihren Marktstart feiert, soll der Elektrotransporter bis zu 280 Kilometer (nach  NEFZ) mit einer Akkuladung zurücklegen können. Größe und Gewicht der Batterie sind laut Nissan unverändert geblieben. Ab Jahresende kann der neue 40-kWh-e-NV200 als Kastenwagen, Kombi oder Evalia bestellt werden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz