Bewertung: 0 / 5

 
BMW

Die BMW Group und die Stadt Hamburg haben gestern eine strategische Partnerschaft geschlossen, die auf eine nachhaltige urbane Mobilität zielt. Dabei will DriveNow, das Carsharing Joint Venture von BMW und SIXT, seine Hamburger Flotte bis 2019 auf bis zu 550 Elektrofahrzeuge erweitern, darunter 400 reine Elektroautos, während die Hansestadt schrittweise bis 2019 insgesamt 1.150 Ladepunkte zur Verfügung stellen will.

Hamburg rüstet sich mit modernsten Technologien für die Mobilität der Zukunft. Wir wollen den Verkehr sauberer, leiser und effizienter machen und dadurch die Lebensqualität in der Stadt weiter verbessern. Deshalb entwickeln wir intelligente Verkehrssysteme und fördern, etwa durch den Ausbau der Ladeinfrastruktur, die Elektromobilität im ganzen Stadtgebiet. Dieses Ausbauprogramm schafft die Voraussetzung für den Betrieb einer der größten elektrifizierten Carsharing-Flotten. Die Zusammenarbeit mit der BMW Group wird einen wichtigen Beitrag dazu leisten, das E-Carsharing-Angebot konsequent zu erweitern. Integriertes E-Carsharing, verknüpft mit dem klassischen ÖPNV, schafft einen urbanen Personenverkehr der Zukunft mit mehr Flexibilität und Belastbarkeit auch in Hauptverkehrszeiten“, sagte Olaf Scholz, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg.

DriveNow will noch in diesem Jahr Elektroauto-Anteil verdreifachen

Zudem will Hamburg nach eigenen Aussagen als erste Stadt in Deutschland „in relevantem Umfang“ Parkplätze für Carsharing- und Elektrofahrzeuge anbieten. Die Implementierung werde ab Sommer dieses Jahres nach und nach erfolgen, erklärte BMW. „Wir werden bereits bis Ende dieses Jahres 200 BMW i3 in die Hamburger Flotte bringen und damit den Elektroanteil von aktuell 70 BMW i3 kurzfristig fast verdreifachen. Wichtig bei dem Vorhaben ist uns, gemeinsam mit unseren Partnern zu lernen, wie und unter welchen Rahmenbedingungen eine schnelle Elektrifizierung möglich ist“, so Sebastian Hofelich, Geschäftsführer von DriveNow.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

10.11.2014 - 11:49

Straßenlaternen mit effizienter LED-Beleuchtung, an denen man auch sein Elektroauto aufladen kann? "Light and Charge" nennt BMW seine neuste, auf der Eurocities-Konferenz in München vorgestellte Entwicklung, die effiziente Straßenbeleuchtung mit ChargeNow-Ladestationstechnologie verbindet. Schon nächstes Jahr soll in München ein Pilotprojekt starten, für das bestehende Straßenbeleuchtungen umgerüstet werden. Letzte Woche wurden die ersten beiden dieser Lade-Laternen vor dem BMW-Hauptsitz in Betrieb genommen.

DriveNow will Einsatz von Elektroautos ausweiten
13.01.2015 - 12:03

DriveNow, das Carsharing Joint Venture von BMW und SIXT verzeichnete nach eigenen Angaben zum Jahreswechsel 2014/2015 rund 390.000 registrierte Kunden, davon 365.000 in Deutschland. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das fast eine Verdoppelung. Die Zeichen stehen also auf Erfolg, was sich nun auch in den geschäftsberichten ablesen lässt:

KW15: Elektroauto von Opel +++ Produktionsstart für Elektro-Saab +++ Elektro-LKW-Produzent in Nöten?
11.04.2014 - 10:49

Rückrufe: Kurz vor dem Marktstart in Deutschland hat Mitsubishi eine Rückruf-Aktion in Japan für den Outlander PHEV gestartet, 6.500 Plug-in-SUV's sollen in die Werkstatt. Grund sind Probleme mit der Software. Evtl. sind auch Fahrzeuge in Europa betroffen. Auch Opel ruft Fahrzeuge zurück: Rund 1.500 Ampera in Deutschland sollen Software-Probleme haben.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz