Bewertung: 5 / 5

(1)
 
CO2-Grenzwerte würden E-Lkw zugute kommen. Im Bild die Elektrostudie E-Fuso Vison One.
Daimler

CO2-Grenzwerte würden E-Lkw zugute kommen. Im Bild die Elektrostudie E-Fuso Vison One.

Aktuellen Berichten zufolge will die EU-Kommission verbindliche CO2-Grenzwerte für Lastwagen einführen. Geplant sei eine Reduktion der CO2-Emissionen um 15 Prozent bis 2025 und um 30 Prozent bis zum Jahr 2030. Start könnte bereits 2019 sein.

Vor dem Hintergrund des zunehmenden Warenverkehrs sind auch die Emissionen im Bereich Güterverkehr gestiegen – aktuell sollen sie um 19 Prozent höher liegen als im Jahr 1990. Strengere CO2-Grenzwerte sollen die Hersteller zur Entwicklung umweltfreundlicherer Motoren bewegen sowie Elektro-Lkw zur Durchsetzung verhelfen.

E-Lkw würden positiv angerechnet werden

E-Lkw könnten dem Plan zufolge mit dem Faktor 2 auf die Zielvorgaben angerechnet werden. EU-Kommissar Günther Oettinger hatte sich offenbar für einen höheren Faktor eingesetzt, um die Hersteller zu entlasten, konnte sich damit aber nicht durchsetzen. Eine Vorstellung des neuen Plans mit CO2-Vorgaben für Lastwagen wird für Donnerstag in Brüssel erwartet. Die EU würde somit nachziehen, in einigen anderen Regionen dieser Welt existieren bereits Emissions-Vorgaben für Lkw.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz