0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
Mit der Privilegierung von Elektrofahrzeugen will London für saubere Luft sorgen.
pixabay.com

Mit der Privilegierung von Elektrofahrzeugen will London für saubere Luft sorgen.

Eine City-Maut hat London bereits, um der Verkehrsflut und den Abgasen im Zentrum zu begegnen. Kürzlich wurde auch ein neues Bezahlsystem für das Parken am Straßenrand eingeführt, welches emissionsarme Fahrzeuge begünstigt. Nun geht die Metropole den nächsten Schritt und plant, eine Straße komplett für Verbrenner zu sperren.

Medienberichten zufolge wird sich die Straße im Innenstadtdistrikt City of London befinden und soll dort dazu beitragen, die Stickoxidbelastung zu reduzieren. Um welche Straße es sich genau handeln wird, wurde noch nicht bekannt gegeben.

Elektroautos zur Verbesserung der Luftqualität

Dieser Schritt reiht sich ein in Londons Bemühungen, die weit über dem Grenzwert liegenden Stickoxidwerte zu reduzieren. So müssen ältere Autos zusätzlich zur City-Maut, der sog. Congestion Charge, Extragebühren zahlen, um in die Innenstadt zu fahren. Elektroautos und Hybride dagegen sind von der Maut befreit. In zahlreichen großen Städten werden Zufahrtsbeschränkungen für Verbrenner diskutiert, die in den kommenden Jahren umgesetzt werden könnten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

01.09.2016 - 08:26

Nachdem der BMW i3 vor kurzem nach ausführlichen Tests in großer Stückzahl vom Los Angeles Police Department geordert wurde, kann der Münchner Autohersteller einen weiteren Großauftrag für sein kompaktes Elektroauto als Einsatzfahrzeug verbuchen: Insgesamt 52 BMW i3 hat die Londoner Feuerwehr bestellt.

08.01.2017 - 23:24

Nach einer Abwrackprämie für Autos mit Verbrennungsmotor und einer Umweltplakette, welche die Einfahrt von Diesel- und Benzinfahrzeugen in Innenstädte verhindern soll, bringt Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) eine Quote für Elektroautos ins Gespräch. Diese werde die Automobilhersteller "dazu bewegen, endlich Modelle anzubieten, die auch für Normalverdiener erschwinglich sind", sagte die Politikerin im Interview mit der Stuttgarter Zeitung. An ein generelles Verbot von Verbrennungsmotoren glaubt die Sozialdemokratin allerdings nicht.

15.11.2018 - 09:13

Die spanische Regierung hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die Energiewende auch im Verkehrssektor verankern soll. Demnach soll es ab dem Jahr 2040 ein Verkaufsverbot für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren geben. 2050 sollen dem Entwurf zufolge gar alle Verbrenner von den Straßen Spaniens verbannt werden.

0
0
0
s2sdefault

Relevante Anbieter

Alle Einträge in Stationäre Anwendungen anzeigen

Premiumanbieter der Woche

2018 11 14 Logo IfEM

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz