Bewertung: 0 / 5

 
Ab 2030 sollen in Dänemark PS-strotzende Spritschlucker und auch alle anderen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor nicht mehr verkauft werden dürfen.
pixabay.com

Ab 2030 sollen in Dänemark PS-strotzende Spritschlucker und auch alle anderen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor nicht mehr verkauft werden dürfen.

Die dänische Regierung hat erklärt, bis zum Jahr 2030 den Verkauf von Neuwagen mit Verbrennungsmotor verbieten zu wollen. Bis 2035 soll das Verbot dann auch auf Hybridfahrzeuge ausgedehnt werden. Dann sollen nur noch reine Elektroautos und Brennstoffzellenfahrzeuge neu zugelassen werden dürfen. 

Mit dieser Ankündigung reiht sich Dänemark bei den Ländern Norwegen (ab 2025), Belgien, Island und Niederlande (ab 2030) sowie Großbritannien und Frankreich (ab 2040) ein, die ebenfalls das Aus des Verbrennerverkaufs in Aussicht gestellt haben. Dieser Schritt sei ein klares Signal an die EU sowie die Autoindustrie, erklärte der dänische Ministerpräsident Lars Lökke Rasmussen am Dienstag im Parlament. 

Dänemark will auf alternative Energien umsteigen

Einen genauen Plan hat die Regierung noch nicht vorgelegt. Dänemark will nach eigenen Angaben beim Klimaschutz jedoch eine Vorreiterrolle einnehmen. Erklärtes Ziel der dänischen Regierung ist es, bis zum Jahr 2050 komplett auf fossile Energieträger zu verzichten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Dänemark überlegt Wiedereinführung von Elektroauto-Förderung
02.05.2018 - 08:00

Was eine Kürzung von Elektroauto-Förderungen bedeuten kann, lässt sich in Dänemark beobachten: Als die Regierung die Subventionen auslaufen ließ, sind die Elektroauto-Zulassungen in dem skandinavischen Land massiv eingebrochen.

Verbrenner-Verbot: Großbritannien bestätigt, Österreich will Ziel mit anderen Maßnahmen erreichen
27.07.2017 - 10:08

Die britische Regierung hat das Vorhaben bestätigt, ab 2040 keine Benzin und Diesel betriebenen Fahrzeuge mehr zuzulassen. Hybridfahrzeuge sollen aber weiterhin erlaubt sein – die Medien sprachen zuvor noch von einem Verbot aller Fahrzeuge, die nicht komplett emissionsfrei angetrieben werden. Der Schritt ist Teil eines Milliarden schweren Aktionsplans zur Reduzierung der Luftverschmutzung.

Weltpremiere: Erste gewerbliche V2G-Anlage mit Elektroautos von Nissan
01.09.2016 - 08:21

In Dänemark ist nach Angaben von Nissan das weltweit erste gewerbliche Vehicle-to-Grid (V2G)-Projekt mit 10 Elektrotransportern des Herstellers ans Netz gegangen sein – gewerblich, da alle verwendeten Komponenten frei erhältlich sind. Die eingesetzten Komponenten und Technologien - die Nissan e-NV200, die Enel V2G-Ladestationen und die elektronische Plattform GIVe zur Steuerung des Energieflusses - sollen unter Alltagsbedingungen getestet werden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz