Bewertung: 0 / 5

 
China kürzt die Subventionen für Elektrofahrzeuge, die in den vergangenen Jahren für einen hohen Absatz gesorgt hatten.
pixabay.com

China kürzt die Subventionen für Elektrofahrzeuge, die in den vergangenen Jahren für einen hohen Absatz gesorgt hatten.

Nach Ansicht von Chinas Regierung sollen die heimischen Autohersteller künftig mehr auf Innovationen setzen statt sich auf Staatsgelder zu verlassen. Die Regierung kürzt nun die Subventionen um bis zu 50 Prozent, wie das Nachrichtenportal Bloomberg berichtet. Der Aktienkurs der großen Elektroauto-Hersteller des Landes brach daraufhin ein.

Die Kürzungen fielen offenbar höher aus als erwartet. So wurden die Subventionen bspw. für rein batteriebetriebene Pkw mit Reichweiten von 400 Kilometern von 50.000 Yuan auf 25.000 Yuan (rund 3.300 Euro) gekürzt. Um überhaupt in den Genuss einer Förderung zu kommen, müssen E-Autos in China fortan eine Mindestreichweite von 250 Kilometern aufweisen – zuvor lag die Grenze bei 150 Kilometern.

China will E-Auto-Subventionen nach 2020 einstellen

Nach 2020 soll die Bezuschussung des Elektroauto-Kaufs in China komplett eingestellt werden. Das chinesische Finanzministerium soll auch die Regionalregierungen des Landes dazu drängen, Kaufzuschüsse für Elektrofahrzeuge, inklusive E-Trucks und E-Busse, innerhalb der nächsten 3 Monate einzustellen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz