NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
Der Einsatz der Elektrobusse soll Lärm und Schadstoffausstoß in den südindischen Städten Chennai, Combatore und Madurai verringern.
Pixabay

Der Einsatz der Elektrobusse soll Lärm und Schadstoffausstoß in den südindischen Städten Chennai, Combatore und Madurai verringern.

Die KfW-Bank hat im Auftrag des Bundesentwicklungsministerium mit dem indischen Finanzministerium einen Finanzierungsvertrag für ein zinsverbilligtes Darlehen in Höhe von 200 Millionen Euro zur Modernisierung des ÖPNV im Bundesstaat Tamil Nadu unterzeichnet. Von der Summe sollen unter anderem 500 Elektrobusse angeschafft und 2000 alte Dieselbusse durch energieeffiziente Modelle ausgetauscht werden.

Weniger Lärm, Abgase und Verkehrstote

Teil des Vorhabens ist zudem die Einführung bargeldloser Bezahlmöglichkeiten und von IT, um den Betrieb und die Instandhaltung der Busse in den Städten Chennai, Coimbatore und Madurai effizienter zu machen. Die Modernisierung der Busflotte soll den Ausstoß von CO2 und Feinstaub verringern, die Straßen leiser und den ÖPNV attraktiver machen. Wenn mehr Menschen gerade auch aus den ärmeren Bevölkerungsgruppen in den Bus steigen, könnte auch die hohe Zahl der Verkehrstoten sinken, so die Erwartung der Projektpartner.

"Diese Investitionen und insbesondere die Digitalisierung des Bussektors stellen einen großen Innovationsschub dar, der dabei hilft die starke Umweltverschmutzung in den indischen Städten zu verringern und die durch die zunehmende Motorisierung der Bevölkerung verschärfte Verkehrssituation abzumildern", sagte Joachim Nagel, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe.

18 Millionen Passagiere pro Tag

Das regional aufgestellte bundesstaatliche Transportunternehmen (TNSTC) ist in allen größeren Städten des Bundesstaats Tamil Nadu aktiv und gehört der KfW zufolge mit einer Bus-Flotte von mehr als 21.000 Diesel-Bussen und 18 Millionen beförderten Personen pro Tag zu den weltweit größten Busunternehmen. Im Zuge der geplanten Investitionen der Verkehrsbetreiber auch beim Einsatz neuer Technologien, bei der Linien- und Netzplanung, im betrieblichen Management und im Instandhaltungsmanagement unterstützt.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Toyota entwickelt Brennstoffzellen-Bus
09.01.2015 - 11:33

Der japanische Automobilhersteller hat einen Brennstoffzellen-Bus entwickelt, der ab heute in der japanischen Stadt Toyota City im Linienbetrieb getestet wird.

BYD vergrößert Elektrobus-Flotte in London
18.06.2017 - 23:24

BYD und das international tätige Verkehrsunternehmen RATP haben kürzlich in London ein neues Abkommen im Bereich der Elektrobusse unterzeichnet. Wie unter anderem "Just Auto" berichtet, plant RATP den Kauf von 36 Strom betriebenen Bussen der Marke BYD für die britische Hauptstadt. Mit dieser Bestellung würde der Weltmarktführer aus China erstmals über 100 E-Busse im Verkehr Londons einsetzen und einen neuerlichen Rekord für die größte rein elektrische Flotte in Europa aufstellen.

Hyundai steigt bei Indiens größtem Ride-Sharing-Service Ola ein
20.03.2019 - 08:35

Die Hyundai Motor Group investiert 300 Millionen US-Dollar in den indischen Mobilitätsdienstleister Ola, der zu den weltweit größten Ride-Sharing-Plattformen gehören soll. Das Investment in den indischen Fahrdienstvermittler Ola ist vor dem Hintergrund der Bemühungen Hyundais und Kias zu sehen, zu einem führenden Smart Mobility Solutions Provider zu werden.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz