Bewertung: 5 / 5

(6)
 
Die 15 Opel Ampera-e sollen unter anderem im Streifendienst und für Dienstfahrten eingesetzt werden.
Polizei Niedersachsen

Die 15 Opel Ampera-e sollen unter anderem im Streifendienst und für Dienstfahrten eingesetzt werden.

Die Polizei Niedersachsen treibt die Elektrifizierung der eigenen Fahrzeugflotte weiter voran: Aktuell hat die Behörde 15 Opel Ampera-e in Empfang genommen. Die E-Autos werden im Streifendienst sowie für Kurier- und Dienstfahrten der Polizei und der Landesverwaltung eingesetzt. Die Investitionen für Fahrzeugkauf und Ladeinfrastruktur belaufen sich auf eine Millionen Euro.

"Die niedersächsische Polizei hat eine Vorbildfunktion - das gilt auch für Umweltfreundlichkeit und ökologische Fragen. Deshalb will auch die Polizei, da wo es möglich ist, zur Senkung der Schadstoffbelastung in den Innenstädten beitragen. Natürlich müssen dabei auch die polizeilichen Anforderungen beachtet werden. Denn ein umweltfreundliches E-Auto, das in der Stadt zum Einsatz kommt, kann aktuell noch nicht für Einsatzfahrten über größere Entfernungen eingesetzt werden. Wo immer aber ein Einsatz möglich ist, wollen wir bei der Polizei klimaschonende Elektro- und Hybridfahrzeuge nutzen und den Einsatz sukzessive ausbauen“, sagt der Niedersächsische Innenminister Boris Pistorius.

Förderung für 185 umweltschonende Fahrzeuge

Angeschafft wurden die Fahrzeuge im Rahmen einer bundesweiten Förderung für Kommunen mit zu hoher Schadstoffbelastung. Die Zentrale Polizeidirektion Niedersachsen hatte 2018 unter dem Projektnamen „air“ (alternativ-innovativ-regenerativ) eine Förderung des Bundesverkehrsministeriums über 2,4 Millionen Euro für die Beschaffung von bis zu 185 Fahrzeugen erhalten, darunter auch erstmals rein elektrische Nutzfahrzeuge.

Das Bundesministerium trägt dabei 75 Prozent der Mehrkosten gegenüber konventionellen Fahrzeugen. Für die notwendige Beschaffung der Ladeinfrastruktur stellt der Bund einen Pauschalbetrag zur Verfügung. Insgesamt wurden 2018 unter anderem 24 VW Passat GTE, ein Opel Ampera-e, sowie 27 Ladestationen angeschafft.

Knapp 100 Vollstromer und Plug-in-Hybride für 2020 bestellt

Acht der neuen Ampera-e ergänzen ab sofort den Fuhrpark des Zentralen Fahrdienst Niedersachsen (ZFN). Die übrigen Fahrzeuge kommen in anderen Behörden zum Einsatz. Der ZFN ist Mobilitätsdienstleister sowohl für die Polizei als auch weite Teile der niedersächsischen Landesverwaltung und hat einen Fuhrpark von derzeit 112 Fahrzeugen – darunter 11 E-Autos. Die Flotte der Polizei Niedersachsen kommt aktuell auf rund 4.300 Fahrzeuge - darunter 130 etwa je zur Hälfte Plug-in-Hybride und Vollstromer. Für 2020 seien bereits jetzt knapp 100 gleichartige Fahrzeuge in der Beschaffung, so die Behörde.

Relevante Anbieter

191029_Fraport_E-Parking_160x600

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz