Bewertung: 0 / 5

Die BieM-Vorstandsrunde bei der Auftakt-Pressekonferenz heute in Wien
Melzer PR Group

Die BieM-Vorstandsrunde bei der Auftakt-Pressekonferenz heute in Wien

In Österreich gibt es nun auch eine nationale Interessensvertreung für die Elektromobilität: Am heutigen Dienstagvormittag hat die Bundesinitiative eMobility Austria zur Auftakt-Pressekonferenz geladen und sich der Öffentlichkeit vorgestellt. Die BieM versteht sich als "nationale Begegnungsplattform für AnwenderInnen und AnbieterInnen" im Bereich der Elektromobilität und möchte gleichsam informieren und umsetzen. Neben der Förderung des Wissensaustausch unter den Mitgliedern sowie des Wissenstransfers zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und AnwenderInnen, soll auch ganz praktisch die anwendungsorientierte Umsetzung von nachaltigen Mobilitätskonzepten forciert werden.

Die Bundesinitiative eMobility Austria sieht sich dabei vor allem als unabhängiges eMobility Cluster für kleine und mittlere Unternehmen, ExpertInnen und Kommunen. Es wird auch die Unterstützung bei der Planung und dem Betrieb von eMobility-Lösungen angeboten. „Ein zentrales Anliegen der BieM ist die Schaffung neuer Entwicklungschancen für heimische KMU im Zukunftsmarkt eMobilität“, betont Helmut-Klaus Schimany, Vorstandsvorsitzender der BieM und Geschäftsführer des Ingenieurbüros Center-Mobility.

 

BieM-Schwerpunkte: eMobility, Green Energy, Intermodality

 

Im Gegensatz zum 'Bundesverband nachhaltige Mobilität - Austrian Sustainable Mobility' setzt sich die BieM fokussiert für den Ausbau der eMobilität in Österreich ein und sucht vor allem auch die "gezielte Verbindung zu erneuerbaren Energien und zum öffentlichen Verkehr" zu entwickeln und zu verwirklichen. Dabei orientiert sich die Initiative an den Vorhaben der EU sowie der österreichischen Bundesregierung, die Elektromobilität in den kommenden 10 Jahren zu einem wichtigen Faktor in der Mobilität zu machen. Dazu gehöre auch der aktive Einsatz für verbesserte Rahmenbedingungen "zum nachhaltigen Ausbau der Elektromobilität in Österreich".

Für ihre praktische Tätigkeit hat sich die BieM in 5 thematischen Arbeitsgruppen, den sogenannten Peer Groups, organisiert, deren Ergebnisse regelmäßig auf der Webseite veröffentlicht werden und die auch der strategischen Ausrichtung der Bundesinitiative dienen sollen.

Die BieM ist als gemeinnütziger Verein organisiert. Die Mitgliedschaft steht allen Experten, KMU oder kommunalen Gebietskörperschafen mit eMobility-Expertise sowie lösungssuchenden Firmen, Organisationen und Kommunen offen.

Weitere Informationen und Kontakt finden Sie hier.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz