Bewertung: 0 / 5

unu motors

Seit wenigen Wochen wird er ausgeliefert, der unu, der innovative und zugleich erste Elektroroller des gleichnamigen Münchner Startups, das auch von der LMU und der TU München unterstützt wird. Eines der Gimmicks: Der Unu kann in 65 verschiedenen Farbkombinationen bestellt werden – da dürfte für jeden etwas dabei sein. Dazu gesellen sich aus Sicht des Herstellers aber noch weitere, gewichtigere Argumente: Der unu ist dank seines elektrischen Antriebs nicht nur abgasfrei unterwegs, sondern macht die Nutzer auch unabhängig von den noch rar gesäten Ladesäulen:

Der rund 8 Kilogramm schwere Akku (eine Lithium-Ionen-Batterie mit Panasonic-Zellen) kann ganz einfach herausgenommen werden und zuhause oder im Büro an jeder konventionellen Steckdose innerhalb von 5 bis 6 Stunden wieder aufgeladen werden. Ein angebrachter Schultergurt soll für einen bequemen Transport sorgen. Wieder voll geladen ermöglicht der Akku eine Reichweite von 50 Kilometern, was im urbanen Umfeld ausreichen dürfte. Wem das aber nicht genügt, der kann den E-Roller auch mit zwei Batterien bestellen, wodurch sich die Reichweite verdoppelt. Das KERS-System zur Bremsenergierückgewinnung sorgt für zusätzliche Kilometer, der Ladestatusdisplay zeigt die aktuelle Batteriekapazität an.

 

Der unu-Elektroroller wiegt nur 58 Kilogramm

 

Der E-Roller bringt weniger als 60 Kilogramm auf die Waage – laut Hersteller entspricht das etwa der Hälfte des Gewichts einer vergleichbaren Vespa. Vor allem aber wurde sich Gedanken gemacht, wie sich die Preise ohne Qualitätsabstriche senken lassen, um den E-Roller für möglichst breite Schichten bezahlbar zu machen. Offensichtlich ist dies gelungen, denn der unu ist zum Kampfpreis ab 1.699 Euro erhältlich – das ist aktuell schwer zu toppen. Um die Kosten niedrig zu halten, wird das kleine urbane Elektromobil direkt an die Kunden vertrieben sowie nur auf Bestellung produziert - unu nennt das individualisierte Serienproduktion. Fünf bis sechs Wochen nach Bestelleingang soll der E-Roller versandbereit sein und in einer Box direkt vor die Haustür geliefert werden – auf Wunsch auch schon angemeldet, versichert und mit Nummernschild versehen. Drei Motorvarianten (1.000 W, 2.000 W und 3.000 W) stehen zur Auswahl sowie wahlweise eine oder zwei Batterien.

Als Service-Partner wurde Bosch gewonnen, sodass ein relativ dichtes Service- und Werkstatt-Netz zur Verfügung steht. Auch wenn der unu im Direktvertrieb über die Webseite verkauft wird, kann man natürlich vorab eine Probefahrt absolvieren. Das Unternehmen bietet zwei Jahre Garantie auf Roller und Batterien.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter