Bewertung: 0 / 5

 
e-bike erfahren

Das Elektrofahrrad ist eine günstige und sinnvolle Ergänzung oder gar Alternative zum eigenen PKW. Egal ob zum Pendeln, Einkaufen oder als praktisches Citymobil für kurze Dienstfahrten: Pedelecs und e-Bikes halten nicht nur fit, sie können auch einen wichtigen Beitrag zur CO2-Reduzierung in Ballungsgebieten leisten. Langsam spricht sich das auch herum, Elektroräder werden immer beliebter und sind bisher die erfolgreichsten Vertreter der Elektromobilität.

Aber das volle Potenzial ist noch lange nicht ausgeschöpft... Das haben sich auch drei junge Volkswirtschaftsstudenten der Freien Universität Berlin gedacht und im Rahmen des Funpreneur-Wettbewerbes der ProfundGründungsförderung der FU Berlin ein eigenes Unternehmen gegründet: e-bike erfahren.

 

Pedelecs für ein fahrradfreundlicheres und lebenswerteres Berlin ein.

 

Das Ziel des sich noch in der Gründungsphase befindlichen universitären Startups: Soviele Arbeitnehmer wie möglich auf das Pedelec zu bringen. e-bike erfahren versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen Händlern und Kunden und möchte Unternehmen von der Innovation und den Vorteilen von e-Bikes als Diensträdern überzeugen – zumal es neben dem Umweltaspekt eine interessante Möglichkeit biete, Anreize für Mitarbeiter zu schaffen und steuerlich zu profitieren. e-bike erfahren will dabei eng mit Herstellern, Händlern, Ämtern und Umweltverbänden zusammenarbeiten. Aktuell läuft noch eine Kampagne, um möglichst viele Kooperationspartner zu gewinnen. Weitere Infos finden Sie unter www.ebike-erfahren.com.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Video-Tipp:
17.11.2014 - 11:46

Das Berliner Studenten-Startup e-bike erfahren (eMobilitätOnline berichtete) geht in die Werbeoffensive – mit einer "Wette": Mit welchem Fortbewegungsmittel kommt man wohl am schnellsten durch die Stadt: Mit dem Bus, dem Auto oder dem e-Bike? Drei Freundinnen haben es getestet...

add-e: Neues Start-up will E-Bike-Markt aufmischen (mit Bildergalerie)
08.06.2015 - 10:03

Ein E-Bike, das von außen als solches nicht erkennbar ist? Das österreichische Start-up add-e aus Villach/Kärnten hat einen innovativen Nachrüstantrieb entwickelt, der jedes Fahrrad nach kurzer Montage in ein E-Bike verwandeln soll.

Velogista: umweltfreundliche Schwerlasten-Elektroräder für Berlins Citylogistik
24.09.2014 - 08:58

Transport- und Kurierfahrzeuge prägen das Straßenbild aller Großstädte. So unabdingbar sie für das städtische Gewerbe sind, so sehr tragen sie aber auch zur Verkehrs-, Lärm- und Umweltbelastung in den Innenstädten bei. Dass es nicht immer das Auto sein muss, um auch größere Lasten zu bewegen, beweist auf innovative Weise die neugegründete Genossenschaft Velogista. Die eingesetzten, bis 25 km/h schnellen Elektrolastenräder verfügen über Innenraummaße von 135 cm x 135 cm x 95 cm können Güter bis zu 250 Kilogramm transportieren.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz