Bewertung: 0 / 5

M93 | [CC BY-SA 3.0] |  via Wikimedia Commons

Nach dem Rückruf vom Nissan Leaf (eMobilitätOnline berichtete) müssen weitere Elektroautos in die Werkstatt: Bei den Range Extender-Modellen Opel Ampera und Chevrolet Volt will GM der Steuerungssoftware ein Update verpassen, damit der Motor im Stand nicht zu lange laufen kann.

Der Hintergrund: Besitzer eines Chevy Volt hatten in ihrer Garage das Elektrofahrzeug im Batteriemodus abgestellt und vergessen auszumachen. Zwar ertönt in solchen Fällen ein Warnsignal, das wurde jedoch überhört. Als die Batterie zur Neige ging schaltete sich der Verbrenner zu, sodass es in der Garage zu einer gefährlichen Kohlenmonoxid-Ansammlung und infolge zu Vergiftungserscheinungen kam.

Weltweit sind 64.000 Elektrofahrzeuge vom Typ Chevrolet Volt und Opel Ampera betroffen, die 9.700 europäischen Kunden sollen ein Schreiben erhalten, das auf das Problem aufmerksam macht.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter