Bewertung: 0 / 5

Eröffnung der ersten Schnellladestation bei Aldi Süd durch Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks
Unternehmensgruppe ALDI SÜD

Eröffnung der ersten Schnellladestation bei Aldi Süd durch Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks

Der Discounter Aldi Süd mischt künftig mit in der Elektromobilität: Vergangene Woche wurde die erste Schnellladestation auf dem Kundenparkplatz einer Aldi Süd-Filiale in Düsseldorf im Beisein von Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks eröffnet.

Dies bildete nach Unternehmensangaben den Startschuss für das Elektromobilitäts-Projekt "Sonne tanken", in dessen Rahmen bis Mitte des Jahres rund 50 weitere Schnellladestationen für Elektrofahrräder und Elektroautos folgen sollen. Diese sollen in Ballungsgebieten wie Düsseldorf, Frankfurt am Main, Köln, Mülheim an der Ruhr, München und Stuttgart entstehen.

Die separaten Schnellladestationen für Elektroautos und E-Bikes werden mit Solarstrom gespeist, der auf dem Dach der jeweiligen Filiale erzeugt wird. Die Stromtankstellen sollen alle gängigen Steckertypen (CCS, CHAdeMO, Typ 2) bedienen. Das Strom tanken während des Einkaufens werde kostenfrei bis zu einer Stunde und ohne Registrierung möglich sein – auch wer nur laden und nicht einkaufen möchte, könne dies kostenlos tun.

"ALDI SÜD ist damit der erste Anbieter im Lebensmittelhandel, der seinen Kundinnen und Kunden Schnellladestationen an vielen Orten in Süd- und Westdeutschland zur Verfügung stellt", so Florian Kempf, Leiter Energiemanagement bei ALDI SÜD.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz