Bewertung: 0 / 5

 
Daimler AG

Mit der neuen car2go-Niederlassung in Madrid, der weltweit 31. Standort des Unternehmens, wird erstmals ein stationsunabhängiges Carsharing in Spanien umgesetzt und angeboten. Nach Stuttgart, Amsterdam und San Diego ist Madrid der 4. Standort, in dem eine rein elektrische Flotte zum Einsatz kommt. Insgesamt werden in der spanischen Hauptstadt 350 smart fortwo electric drive in einem rund 53 Quadratkilometer großen Gebiet eingesetzt.

Zum ersten Mal setzt das free-floating Carsharing auf ein von der städtischen Infrastruktur unabhängiges Ladekonzept: Das Aufladen der Elektroautos wird in Madrid ausschließlich durch das car2go Serviceteam und über stadtweit verteilte "Hubs“ erfolgen, wo im Schnellladeverfahren die E-Smarts nach gut einer Stunde wieder fahrbereit sind. Der Standort Madrid sei entsprechend auch ein elektromobiles Versuchsfeld, erklärt car2go Europa-Geschäftsführer Thomas Beermann: "Bei entsprechendem Erfolg in Madrid kann das neue Konzept zur Blaupause für unsere künftigen Elektrostandorte werden.“

12 Prozent der car2go-Flotte elektrifiziert

 

"Unser Konzept in Madrid ist ein weltweit einzigartiges Pilotprojekt für elektromobiles Carsharing, welches das vorhandene Angebot des öffentlichen Nahverkehrs perfekt ergänzt. Zudem ist Madrid als weltweit 31ster Standort für uns ein wichtiges Entree in den spanischen Markt, wo wir Pionierarbeit für modernes urbanes Carsharing auf der iberischen Halbinsel leisten“, ergänzt Beermann.

Die weltweite car2go-Flotte verfügt heute über insgesamt 1.650 smart fortwo electric drive – ein Elektroanteil von 12 Prozent an der insgesamt rund 14.000 Fahrzeuge umfassenden Flotte. Dies macht das Unternehmen nach eigenen Angaben zum Marktführer im Bereich Elektroauto-Carsharing.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

05.04.2017 - 09:27

Erst etwas über 3 Monate ist es her, als die französische Groupe PSA mit einem neuen Elektroauto-Carsharing in Madrid gestartet ist und schon wurde nach Unternehmensangaben die Grenze von 100.000 Nutzern überschritten. Durchschnittlich sollen sich in Spaniens Hauptstadt täglich rund 1.000 neue Kunden bei dem neuen Dienst registriert haben, so PSA.

30.04.2015 - 11:19

Der Elektromobilitätsdienstleiter Lautlos durch Deutschland hat ein neues Geschäftsfeld erschlossen – das (nicht nur) öffentlichen und privaten Flottenbetreibern interessante Perspektiven eröffnet:

05.11.2014 - 15:53

Nach Google und Tesla jetzt Fraunhofer: Wissenschaftler am Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA arbeiten an Technologien, die automatisiertes Fahren ermöglichen. Das Ziel: Elektroautos, die künftig eigenständig parken und auch ohne Fahrer die nächste Ladestation finden bzw. ohne menschliche Hilfe durch den Verkehr navigieren können. Aber Schritt für Schritt: Zunächst geht es um Elektroautos, die selbständig Kurzstrecken zurücklegen können.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

GreenPack Mobile Energy Solutions

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz