Bewertung: 0 / 5

Public Domain

E-Carsharing mal anders: Die hessische Stadt Darmstadt verfolgt ein innovatives Konzept, um die Zahl der PKW's zu reduzieren bzw. nicht weiter steigen zu lassen. Wie die Frankfurter Rundschau berichtet, sollen in der Stadt in den kommenden 4 Jahren 10.000 neue Wohnungen gebaut werden. Nach Ansicht des grünen Oberbürgermeisters Jochen Partsch müsse dabei sichergestellt werden, dass im Zuge dessen nicht auch 10.000 neue Autos auf die Straßen der Stadt kommen.

Dafür wurde nun ein Pilotprojekt initiiert, das das E-Carsharing als Bestandteil eines nachhaltigen, städtischen Mobilitätsmanagements integriert: In der neuen Lincolnsiedlung wird vom Bauverein pro Wohnblock ein Renault-Elektroauto zur Verfügung gestellt, das von allen Mietern ganz einfach via App gebucht werden könne. Das Elektroauto-Angebot ist Bestandteil des Mietvertrags, der bis zu 16 Stunden im Monat sowie jeweils maximal 4 Stunden am Stück die kostenlose Nutzung beinhaltet. Das E-Carsharing wird von der Firma Solar-Parker im Auftrag des Bauvereins organisiert. In naher Zukunft sollen zur besseren Abdeckung 8 – 10 öffentliche Ladestationen entstehen. In der Mitte der Siedlung wird es zudem eine Mobilitätszentrale geben. Hier befinden sich nicht nur Stromtankstellen, sondern hier können die Mieter auch ein individuelles Bewegungsprofil inkl. Anzeige von Alternativen erstellen lassen – bspw. die Nutzung von E-Bikes und Lastenfahrrädern, die dort ebenfalls zur Ausleihe bereit stehen.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz