Bewertung: 0 / 5

Tesla

Umsonst Strom tanken war einmal – zumindest unbegrenzt für alle, die ab kommendem Jahr einen Tesla bestellen. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, sei die Anpassung der "Supercharger-Ökonomie" notwendig, um das Schnelllade-Netzwerk, das aktuell bereits 4.600 Supercharger umfasst, auch künftig weiter auszubauen.

Die Änderung betrifft nicht die aktuell rund 160.000 Tesla-Fahrer, sondern alle, die nach dem 1. Januar 2017 ein Elektroauto der Marke bestellen – und bei einer zuvor getätigten Bestellung wird die Änderung auch wirksam, wenn der Tesla nach dem 1. April 2017 ausgeliefert wird. Die Neuregelung sieht vor, dass Neufahrzeuge jährlich "400 kWh freie Supercharger Credits" (rund 1.600 km) beinhalten. Bei einer darüber hinausgehenden Nutzung soll eine "kleine Gebühr" anfallen, deren genaue Höhe noch nicht kommuniziert wurde. 

Tesla beendet Batterietausch-Programm

 

Offenbar hat sich Tesla auch von seiner kalifornischen Batterietausch-Station in Coalinga verabschiedet, die geschlossen ist und keine Termine mehr annimmt. Scheinbar hatte das Pilotprojekt nicht den gewünschten Erfolg und Tesla konzentriert sich nun auf den weiteren Ausbau des Supercharger-Netzwerkes. 

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter