Bewertung: 0 / 5

Tesla

Der sog. Umweltbonus in Höhe von 4.000 Euro kann für reine Elektroautos beantragt werden, sofern deren Netto-Listenpreis unter 60.000 Euro liegt. Die Politik hatte diese Obergrenze formuliert, um nicht den Kauf von Luxusautos zu subventionieren – sehr zum Ärger von Tesla. Doch der us-amerikanische E-Auto-Bauer hat sich etwas einfallen lassen, um Model S-Käufer doch noch eine Aussicht auf die Kaufprämie haben zu lassen.

Tesla hat die Preise für seine Modelle angepasst. Am interessantesten ist die Preissenkung für das Einstiegsmodell Model S 60: Indem Tesla einige Ausstattungsmerkmale (wie Navi, Rückfahrkamera, div. Assistenzsysteme, etc.) aus der Standardausstattung in ein neues "Komfortpaket" ausgegliedert hat, sinkt der Netto-Preis der Elektrolimousine auf rund 58.250 Euro (69.400 Euro brutto) – wodurch er unter der magischen Grenze von 60.000 Euro liegt.

Screenshot tesla.com

Aufnahme in Förderliste noch nicht geklärt


Nun kann das Tesla Model S 60 theoretisch in die Liste der förderfähigen Elektroautos aufgenommen werden. Wann das geschieht oder ob noch Einwände gegen die Aufnahme formuliert werden können, ist scheinbar noch nicht geklärt.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz