NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
Das Carsharing-Angebot "Earl" umfasst unter anderem einen BMW i3.
von Jiří Sedláček (Eigenes Werk) | [CC BY-SA 4.0] |  via Wikimedia Commons.

Das Carsharing-Angebot "Earl" umfasst unter anderem einen BMW i3.

Die Stadtwerke Regensburg haben kürzlich das neue Carsharing-Angebot "Earl" vorgestellt. Die beiden Elektroautos, welche an zwei Stationen in der Stadt bereitstehen, werden ausschließlich mit Ökostrom der Regensburger Energie- und Wasserversorgung AG & Co KG (REWAG) betrieben. Nach Aussage der Stadt soll das Projekt vor allem verkehrsreduzierende Wirkung entfalten.

Zur Verfügung stehen jeweils ein BMW i3 sowie ein Renault Zoe. Da sich das Angebot an junge Arbeitnehmer sowie Studenten richtet, wurde eine Station an der Techbase Regensburg eingerichtet - dort befinden sich eine Reihe von Startup Unternehmen aus dem Technologiesektor. Eine weitere Zielgruppe sind junge Familien mit kleinen Kindern. Zu diesem Zweck wurde eine weitere Station im Wohnviertel im Osten der Stadt eingerichtet.

Die Nutzung kostet 2,99 Euro pro Stunde. Für Kunden der REWAG sowie für Einwohner, die über ein Abonnement beim Regensburger Verkehrsverbund (RVV) verfügen, reduziert sich der Preis erheblich. Unter www.heyearl.de erfolgen Registrierung und Anmeldung. Im Anschluss führen Stadtwerke sowie REWAG eine Kontrolle von Ausweis und Führerschein durch. Mit der Kundenkarte können die Nutzer die Fahrzeuge öffnen und starten.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Freiburg bietet erstmalig eCarsharing an
04.12.2016 - 10:39

Stadtmobil Südbaden hat kürzlich das erste Carsharing-Angebot mit Elektrofahrzeugen für Freiburg vorgestellt. An zunächst sieben Standorten steht jeweils ein Renault Zoe zur Verfügung. Weitere Standorte sind für das Jahr 2017 in Planung.

Renault startet eCarsharing in Madrid
11.12.2017 - 09:00

Das neue eCarsharing-Angebot ZITY mit insgesamt 500 Renault Zoe wird noch in diesem Jahr seinen Betrieb in Madrid aufnehmen. Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative von Renault und Ferrovial, einem Bauunternehmen aus der spanischen Hauptstadt. Das Angebot, welches über eine App an der gewünschten Station gebucht wird, deckt einen großen Teil der Metropole im Zentrum Spaniens ab.

Neue Zahlen des Senats: Berlin ist Sharing-Hauptstadt
11.07.2019 - 10:53

Mehr als 20.000 motorisierte und unmotorisierte Sharingfahrzeuge können aktuell in Berlin gemietet werden. Das teilte die Senatsverkehrsverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage der AfD mit. Demnach fahren in der Hauptstadt allein 5500 Carsharing-Autos, rund 900 davon stationsgebunden sowie 3100 Wagen nach dem Free-Floating-Prinzip.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz