191029_Fraport_E-Parking_160x600

Bewertung: 0 / 5

 
Daimler

Wer einen Blick auf die Förderliste des mit der Umsetzung der Kaufprämie beauftragten Bafa wirft, darf sich wundern: exakt 100 Modellvarianten (Stand 03.01.17) von Elektrofahrzeugen stehen den Kauf- und Bonusinteressierten derzeit bereits zur Auswahl. Und im kommenden Jahr wird die Liste noch weiter wachsen. Eine kleine Auswahl der Elektroautos 2017 stellen wir Ihnen hier vor.

Nachdem der E-Smart lange Zeit das erfolgreichste Elektroauto in Deutschland war, ist es mit der Einführung der neuen Smart-Generation ruhig um den elektrischen Stadtfloh geworden. Das wird sich bald ändern: Nachdem der Smart e.d. Anfang des Jahres in den USA auf den Markt gekommen ist, wird er auch in Europa erhältlich sein. Im Vergleich zum Vorgänger soll er mehr Leistung bei weniger Verbrauch bieten und hat auch erstmals eine Schnellladeoption mit an Bord. Die Preise starten in Deutschland ab 21.940 Euro für den smart fortwo electric drive, ab 25.200 Euro für das smart fortwo cabrio und  ab 22.600 Euro für den smart forfour.

Opels erstes Elektroauto

 

Opel

Wirklich gespannt sind viele auf den neuen Opel Ampera-e, der im Vergleich zum alten Ampera mit einem reinen Elektroantrieb vorfahren wird. Und der hat es in sich: über 500 km Reichweite (nach NEFZ) verspricht Opel. In der Praxis könnten evtl. 400 km geknackt werden. Preise hat Opel für sein Elektroauto noch nicht kommuniziert. Zunächst startet der Ampera-e im Frühjahr in Norwegen, Deutschland und andere europäische Länder folgen im Anschluss.

BMW

Mit dem MINI Cooper S E Countryman ALL4 wird in Kürze der erste Plug-in-Hybrid aus dem Hause MINI zu den Händlern rollen. Das Allradfahrzeug wird mit der BMW-eDrive-Technologie ausgestattet sein und bis zu 40 Kilometer rein elektrisch fahren können, so BMW. Preise wurden noch nicht bekannt gegeben.

BMW elektrifiziert weiter

 

BMW

Die 7. Modellgeneration der BMW 5er-Limousine bekommt einen Plug-in-Hybridantrieb spendiert. Der BMW 530e iPerformance, der das 6. iPerformance-Modell sein wird, soll bis zu 50 Kilometer elektrisch fahren können. Wenige Wochen nach dem Marktstart der neuen 5er Reihe im Februar soll der 5er-Plug-in-Hybrid zu noch unbekannten Preisen zu den Händlern rollen. 

Volvo

Ein Hingucker ist das elegante Coupé Volvo C90, das 2017 als Plug-in-Hybrid auf den Markt gebracht werden soll. Es soll ein Nachfolger des legendären Volvo P1800 werden. Mit einer Systemleistung von über 600 PS und einem Verkaufspreis von wahrscheinlich über 100.000 Euro wird der Volvo C90 allerdings eine exklusive Angelegenheit.

Kommt es 2017 oder nicht?

 

Tesla

Offiziell soll der Marktstart des heiß erwarteten Tesla Model 3 Ende 2017 eingeläutet werden – zunächst in den USA zum Preis von etwa 35.000 Dollar, ab 2018 dann in Europa. Allerdings hat Tesla sich in der Vergangenheit stets schwer damit getan, angekündigte Termine einzuhalten, sodass eine Verzögerung derzeit wahrscheinlich erscheint. Umso mehr, da Tesla seine Produktionskapazitäten massiv ausweiten muss, um die fast 400.000 Vorbestellungen halbwegs zeitnah bedienen zu können.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz