Bewertung: 0 / 5

 

Mit dem Volkswagen Sedric hat der Konzern in Genf sein erstes markenübergreifendes Konzeptfahrzeug vorgestellt, das für autonomes Fahren des Levels 5 konzipiert wurde – also keinen Menschen als Fahrer benötigt. Die Studie wurde gemeinsam vom Future Center Europe des Volkswagen Konzerns in Potsdam und der Volkswagen Konzernforschung in Wolfsburg entwickelt.

Sedric steht für self-driving car und ist Bestandteil eines Mobilitätskonzepts, das auf intensiv genutzten, universell nutzbaren autonomen (Shared-Mobility-)Fahrzeugen beruht – und Volkswagens Weg zum Mobilitätsdienstleister aufzeigen soll. Die Kinder zur Schule und anschließend die Eltern ins Büro fahren, selbstständig einen Parkplatz suchen und später bestellte Einkäufe einsammeln oder Besucher vom Bahnhof abholen – all das soll Sedric vollautomatisch per Knopfdruck, Sprachbefehl oder mittels Smartphone App erledigen können.

Weltweite Mobilitäts-ID

Als Nutzer steht man mit einem innovativen, intuitiv nutzbaren Bedienelement mit Sedric in Kontakt: per Knopfdruck kann der autonome 2+2 Sitzer herbeigerufen werden. Ein Ring signalisiert mit farbigen Signalen die Ankunftszeit von Sedric und führt über Vibrationssignale blinde Menschen zum Fahrzeug.

In der Vorstellung von Volkswagen soll das Bedienelement ein ständiger Begleiter sein und als umfassende Mobilitäts-ID überall auf der Welt funktionieren, indem es per Knopfdruck Sedric als autonomes Shared Mobility Fahrzeug vorfahren lässt. Da aber auch künftig viele Menschen ein eigenes Fahrzeug besitzen wollen, könne Sedric auch ein individuell konfiguriertes "Owned Mobility Fahrzeug" einer der Volkswagen Konzernmarken sein, so der Autobauer.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Chevrolet-FNR: Das autonome Elektroauto der Zukunft (Video)
23.04.2015 - 11:41

Auf der laufenden Auto Shanghai sind zahlreiche Elektrofahrzeuge zu sehen – ein absoluter Hingucker ist sicher das futuristische Chevrolet-Konzeptfahrzeug FNR.

Wochenrückblick KW47: Unterhaltsame Elektromobilität +++ E-Autos in Finnland +++ Zellproduktion in Deutschland?
25.11.2016 - 11:31

Nachhaltigkeit auf Käfers Kosten: Dass ein akustisches Warnsignal für Elektroautos Leben retten kann, beweist auch dieser Werbespot von Opel für den neuen Ampera-e, der in seiner polarisierenden Art sicher für Gesprächsstoff sorgt. Marktstart ist Frühjahr 2017.

Video: Tesla Autopilot im Test – Strafzettel inklusive...
22.10.2015 - 11:53

Seit einigen Tagen ist das Tesla Update mit den autonomen Fahrfunktionen auf dem Markt und das Magazin Drag Times hat gleich mal eine Testfahrt mit laufender Kamera unternommen. Ohne die Hände am Steuer zu haben, berichtet der augenscheinlich relaxte Fahrer ("not nervous at all, really") vom Fahrgefühl und dem Verhalten des Elektroautos.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz