//
Ads_BA_AD('BS');
0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 5 / 5

(1)
 
JayKay UG

Elektromobile Anwendungen werden immer raffinierter. Ein gutes Beispiel ist JayKay, ein junges Unternehmen vom Bodensee, das sich auf die Herstellung elektrischer Achsantriebe für Longboards spezialisiert hat. Das Besondere: die e-Achse unterscheidet sich äußerlich nicht von einer normalen Longboardachse.

Mit der patentierten Achse von JayKay erhält man ein „unsichtbares“ e-Longboard, dessen kompletter Antrieb und die Batterien in die Achse integriert ist. „Mit unserer e-Achse muss man keine Kompromisse mehr eingehen, man schraubt sie schnell und einfach an das eigene Deck und cruised los“, so Isabell Armbruster, COO von JayKay.

JayKay UG

Bis zu 30 km/h Höchstgeschwindigkeit

Gesteuert wird das e-Longboard per Fingergestik mit einem Gerät von Flicktek, ebenfalls einem jungen Start-up. Mit den e-Achsen von JayKay sollen sich nach Unternehmensangaben Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h und eine Reichweite von bis zu 12 Kilometern erzielen lassen. Bald soll die e-Achse auf den Markt kommen, aber noch läuft bis Mitte Juli eine Kickstarter-Kampagne, auf dem man sich das innovative Produkt auch reservieren kann.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

12.10.2015 - 09:34

Ob und v.a. wie die Elektromobilität und speziell Elektroautos in Deutschland gefördert werden können, darüber gibt es bekanntlich kontroverse Diskussionen. Die Unternehmensberatung Flick & Partner mischt sich nun mit einem eigenen Beitrag in die Debatte ein:

14.12.2017 - 09:22

Das Angebot an Elektro-Lkws wächst: Mit dem kalifornischen Startup Thor Trucks geht ein weiterer Player an den Start, um die Zukunft des Transports mitzugestalten. Der nun vorgestellte Prototyp heißt ET-One und soll ab 2019 produziert werden – und Teslas E-Truck Semi das Fürchten lehren.

06.11.2015 - 15:52

Reichweitenstarker Elektrotransporter: Auf der heute endenden Umweltmesse in Rimini hat Iveco die Neuauflage seines Transporters Daily als Elektroversion präsentiert. Die Neuerungen: leichterer Antrieb mit Nebenaggregat, erhöhte Nutzlast (Zuladung bis 5,6 to) und um 20 Prozent höhere Lebensdauer des Antriebspacks. In der Top-Version ist der Iveco Daily Electric mit 3 Akkus ausgerüstet, die eine Reichweite von bis zu 280 Kilometer ermöglichen sollen.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

Logo Govecs Group

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz