Bewertung: 5 / 5

(1)
 
JayKay UG

Elektromobile Anwendungen werden immer raffinierter. Ein gutes Beispiel ist JayKay, ein junges Unternehmen vom Bodensee, das sich auf die Herstellung elektrischer Achsantriebe für Longboards spezialisiert hat. Das Besondere: die e-Achse unterscheidet sich äußerlich nicht von einer normalen Longboardachse.

Mit der patentierten Achse von JayKay erhält man ein „unsichtbares“ e-Longboard, dessen kompletter Antrieb und die Batterien in die Achse integriert ist. „Mit unserer e-Achse muss man keine Kompromisse mehr eingehen, man schraubt sie schnell und einfach an das eigene Deck und cruised los“, so Isabell Armbruster, COO von JayKay.

JayKay UG

Bis zu 30 km/h Höchstgeschwindigkeit

Gesteuert wird das e-Longboard per Fingergestik mit einem Gerät von Flicktek, ebenfalls einem jungen Start-up. Mit den e-Achsen von JayKay sollen sich nach Unternehmensangaben Höchstgeschwindigkeiten von bis zu 30 km/h und eine Reichweite von bis zu 12 Kilometern erzielen lassen. Bald soll die e-Achse auf den Markt kommen, aber noch läuft bis Mitte Juli eine Kickstarter-Kampagne, auf dem man sich das innovative Produkt auch reservieren kann.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Der Porsche unter den E-Bikes: evinci Pike I
30.11.2015 - 11:49

Die erst 2014 als Tochtergesellschaft der LSP Innovative Automotive Systems gegründete evinci Mobility GmbH aus dem bayerischen Oberhaching steigt gleich mit einem Premium-E-Bike in den wachsenden E-Bike-Markt ein, das nach Unternehmensangaben neue Maßstäbe setzt: das evinci Pike I. Seine Premiere und zugleich seinen Marktstart feierte das Pike I auf der Eurobike im August.

Video: Zu Besuch bei Faraday Future
30.11.2015 - 12:18

Das Technologie-Magazin The Verge hat Verantwortliche des Elektroauto-Startups Faraday Future vor die Kamera bekommen und einen kleinen Blick hinter die Kulissen geworfen. Faraday Future hat in jüngster Zeit wegen seiner üppigen finanziellen Ausstattung sowie seiner Geheimniskrämerei darüber wer hinter dem Unternehmen steht von sich reden gemacht.

Bicar will ab 2019 den E-Sharingmarkt erobern
22.08.2018 - 07:40

Die Schweizer Share your Bicar AG, ein Spin-off der ZHAW Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften, treibt die Marktreife ihrer urbanen Sharingmobilitätslösung voran. Wie das Unternehmen erklärte, könnten bereits im kommenden Jahr die ersten Bicars durch die Straßen surren.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz