Bewertung: 5 / 5

(3)
 
Der MovR mit Brennstoffzelle bietet insbesondere bei der gewerblichen Zustellung eine interessante Alternative zum E-Lastenrad.
DLR

Der MovR mit Brennstoffzelle bietet insbesondere bei der gewerblichen Zustellung eine interessante Alternative zum E-Lastenrad.

E-Lastenfahrräder bieten erhebliches Potential, um Innenstädte beim Aufkommen von Lieferverkehren zu entlasten. Insbesondere bei der gewerblichen Nutzung kann der Einsatz von Lithium Ionen Technologie im Cargobike jedoch nachteilig sein, da die Aufladung der Batterien mehrere Stunden dauert und darüber hinaus die Reichweite bei kalten Temperaturen weiter verkürzt wird. Zur Lösung dieser spezifischen Fragestellungen hat das DLR kürzlich ein Lastenrad mit Brennstoffzelle im Rahmen der Hannover Messe vorgestellt.

Das Brennstoffzellenmodul FCREX (Fuel Cell Range-Extender) lässt sich in wenigen Augenblicken voll betanken, die Reichweite ist deutlich vergrößert und der Akku hat eine doppelt so lange Haltbarkeit wie z.B. eine Lithium Ionen Batterie. Integriert ist zudem ein innovatives Kaltstartmodul, welches mit Metallhydriden arbeitet und das System vorheizt. Dem System wird dabei keine Energie entnommen, sodass die Reichweite auch bei Minusgraden unverändert bleibt. Fahrten durch das Gebrige mit schwerer Beladung sind ebenso problemlos möglich wie die Beheizung der Fahrerkabine. Das Lastenfahrrad kann entweder an einer Wasserstofftankstelle betankt werden, alternativ ist auch ein Kartuschentausch möglich.

Kombiniert wird das Brennstoffzellen-Modul FCREX mit dem Lastenrad MovR der RYTLE GmbH aus Bremen. Das dazu gehörige Logistikkonzept besteht neben dem Lastenrad aus einem genormten Transportbehälter, der modular austauschbar ist, einer Verteilerstation sowie einer App zu Bedienzwecken. Soft- und Hardware sind dabei in einer gemeinsamen Cloud integriert. Das mehrspurige Lastenrad mit drei Rädern und Fahrerkabine kann bei einer Außentemperatur zwischen -20 bis +50 Grad zum Einsatz kommen. Die Kapazität des Wasserstofftanks ist dabei nach den Anforderungen der Einsatzszenarien frei skalierbar.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Neue DLR-Studie zur Kommerzialisierung der Wasserstoff-Technologie
19.02.2016 - 11:48

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen Ludwig-Bölkow-Systemtechnik im Auftrag des Clusters Brennstoffzelle BW untersucht, welchen Beitrag zum Energie- und Verkehrssystem der Energieträger Wasserstoff bis zum Jahr 2030 leisten und wie er aus erneuerbarem Strom hergestellt werden kann. Die Studie "Kommerzialisierung der Wasserstofftechnologie in Baden-Württemberg" analysiert die potenziellen Einsatzbereiche, die jeweils benötigte Infrastruktur, die Kopplung von Strom- und Wasserstofferzeugung sowie die finanziellen und klimarelevanten Auswirkungen. Die Studie wurde am 17. Februar öffentlich vorgestellt (einen Download-Link finden Sie unten).

Brennstoffzellenfahrzeuge: Ausbau des Wasserstofftankstellen-Netzes schreitet voran
01.08.2017 - 04:01

Gestern haben Daimler, Shell und Linde 2 weitere Wasserstofftankstellen in Sindelfingen nahe der A81 und in Pforzheim nahe der A8 eröffnet. Mit den im Juni eröffneten H2-Stationen in Wiesbaden und Frankfurt ist das Wasserstoff-Tankstellennetz in Deutschland somit auf 32 Standorte angewachsen. Die meisten Betankungsmöglichkeiten für Brennstoffzellenfahrzeuge gibt es in Baden-Württemberg, wo an mittlerweile 9 Standorten Wasserstoff getankt werden kann.

Brennstoffzellen-Projekt CHIC spart 4 Millionen Liter Diesel ein
02.12.2015 - 12:45

Das CHIC-Projekt (Clean Hydrogen in European Cities) brachte 56 Brennstoffzellen-Busse in 8 Städten zum Einsatz. In Aarau (Schweiz), Bozen und Mailand (Italien), London (Groß-Britannien), Oslo (Norwegen), Köln und Hamburg sowie im kanadischen Whistler sind die lediglich Wasserdampf emittierenden Brennstoffzellenbusse noch bis Ende 2016 im Rahmen des CHIC-Projekts auf den Straßen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz