Bewertung: 0 / 5

 
Tesla konnte offenbar die Bremsleistung des Model 3 verbessern.
Tesla

Tesla konnte offenbar die Bremsleistung des Model 3 verbessern.

Vor rund einer Woche sorgte die Meldung für Aufsehen, dass das renommierte US-Testmagazin Consumer Reports für das Model 3 von Tesla explizit keine Kaufempfehlung gab. Grund war vor allem der lange Bremsweg. Nun haben die Autotester ihre Meinung geändert.

Vorausgegangen war eine schnelle Reaktion von Tesla. Offenbar ist es gelungen, über ein Update den Bremsweg signifikant zu verkürzen. Es sei das erste Mal gewesen, dass er erlebt habe, dass ein Autobauer die Bremsleistung eines Fahrzeugs via Online-Update verbessern konnte, erklärte Jake Fisher, Autotest-Direktor bei Consumer Reports.

Tesla Model 3 könnte Gewinn abwerfen

Derweil meldet die WirtschaftsWoche, dass das Model 3 entgegen kritischer Stimmen durchaus Gewinn abwerfen könne: Demnach habe ein Ingenieurdienstleister aus Deutschland ein Model 3 komplett zerlegt und die Material- und Produktionskosten des Elektroautos analysiert. Ergebnis: Die Material- und Zuliefererkosten sollen bei nur 18.000 US-Dollar liegen, hinzu kämen rund 10.000 US-Dollar Produktionskosten. Der Verkaufspreis des Tesla Model 3 liegt indes bei 35.000 – 78.000 US-Dollar. Wenn die Steigerung der Produktion gelingt, könnte ein ordentlicher Gewinn für Tesla anfallen, so die Ingenieure.

Relevante Anbieter

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Sie sind an e-Lastenrädern interessiert? Finden Sie die besten Angebote!

Angebot anfordern!

Newsletter