NRW Billboard
Lade…

Bewertung: 0 / 5

 
Byton K-Byte Concept
Auto-Medienportal.Net / Byton

Byton K-Byte Concept

Nach einem futuristischen E-SUV auf der CES Las Vegas präsentiert das chinesische Startup Byton („Bytes on Wheels“) nun auf der CES in Shanghai die luxuriöse E-Limousine K-Byte Concept. Die Studie soll eine Vision des künftigen Markendesign darstellen.

Angaben zum elektrischen Antriebsstrang der 4,95 Meter langen Stufenhecklimousine Byton K-Byte Concept machte das Unternehmen noch nicht. Sicher ist, dass das E-Auto mit fortgeschrittenen autonomen Fahrtechnologien ausgerüstet werden soll: Es ist mit einem Lidarsystem für autonome Fahrfunktionen ausgestattet, welches sich in einem schmalen Modul auf dem Dach befindet. Die Seitenlidars können zum Parken im Fahrzeug versenkt werden. Ende 2020 soll ein Prototyp vorgestellt werden, der autonomes Fahren nach Level 4 ermöglichen soll.

Byton M-Byte soll noch 2019 auf den Markt kommen

Bei dem ersten Elektroauto der Marke wird es sich um die Serienversion des in Las Vegas vorgestellten SUV handeln, der unter dem Namen M-Byte Ende kommenden Jahres auf den Markt kommen soll. Die Produktion der E-Limousine ist für 2021 angedacht. 

Aktuell baut das Startup, welches vom ehemaligen BMW-Manager Carsten Breitfeld geleitet wird und das auch über eine Niederlassung in München verfügt, eine Fabrik in Nanjing. Mit Hilfe seines strategischen Partners FAW hat Byton kürzlich die zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen und 500 Millionen US-Dollar (ca. 425 Millionen Euro) eingesammelt. 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Byton enthüllt Serienversion des M-Byte
10.09.2019 - 18:02

Der chinesische Start-up Byton zeigt auf der IAA die Serienversion seines ersten Elektroautos. Der M-Byte soll ab 45.000 Euro vor Steuern und Umweltbonus kosten und für den chinesischen Markt ab Mitte 2020 produziert werden. In Europa und den USA kann man den Elektro-SUV voraussichtlich ab 2020 vorbestellen. Der Marktstart in Deutschland ist für 2021 geplant.

Neuer E-Roller: Etergo erhält Geld zur AppScooter-Produktion
19.12.2018 - 09:48

Das niederländische Elektro-Roller-Startup Etergo hat eine Kapitalspritze in Höhe von 10 Millionen Euro erhalten, mit der die Massenproduktion des ersten E-Roller-Modells „AppScooter“ finanziert werden soll. Die Investition stammt von einem nicht näher bezeichneten "deutschen Automotive-Spezialisten".

Elektroautos von BMW bieten künftig Reichweite nach Wahl
19.04.2018 - 07:56

Bis 2025 will BMW bekanntlich mindestens 12 rein batterieelektrische Elektroautos im Programm haben, darunter den BMW iX3 ab 2020, den BMW i4, der ab 2021 kommen soll, und die Serienversion des BMW iNext. Wie jetzt bekannt wurde, sollen für die ab 2021 eingeführten E-Modelle 3 Akku-Optionen zur Auswahl stehen.

Relevante Anbieter

Premiumanbieter der Woche

2019 04 16 wirelane Logo

Ladestation gesucht?

Sie sind als Unternehmen oder Kommune auf der Suche nach Angeboten für Ladeinfrastruktur? Jetzt hier schnell und einfach Anfrage stellen:

Angebot anfordern!

Jetzt auf Cargo-Bikes umsteigen!

Kostenfreie Telefonberatung für Ihre individuelle Lastenrad-Lösung.

Termin vereinbaren!

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz