0
0
0
s2sdefault

Bewertung: 0 / 5

 
E-Bikes sind im Sommer besonders gefragt. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie ihre Ausstattungen.
pressedienst-fahrrad gmbh

E-Bikes sind im Sommer besonders gefragt. Ihre Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie ihre Ausstattungen.

Im Sommer besonders beliebt und in ganz unterschiedlichen Situationen im Einsatz: Ein kleiner Überblick deutet die Bandbreite der neu auf dem Markt befindlichen E-Bike-Modelle an und erleichtert die Entscheidungsfindung beim Kauf.

Leichtes Faltrad

Praktisch für Pendler dürfte das neue Elektrofaltrad Brompton Electric sein, das ab 3.150 Euro erhältlich ist. Sein Elektroantrieb kann integriert in den Faltmechanismus gemeinsam mit dem Rad auf Gepäckstückmaß zusammengeklappt und dann umsonst im Zug transportiert werden. Mit 13,7 Kilo zuzüglich 2,9 Kilo Akkugewicht ist dieses E-Bike besonders leicht.

Sicherheit auf langen Strecken

Ein besonders sicheres E-Bike ist das Upstreet 4, das rund 3.800 Euro kostet. Es überzeugt sicherheitstechnisch durch das neue Antiblockiersystem von Bosch und verfügt über ein Antriebssysystem, das ebenfalls aus dem Hause Bosch stammt. Seine sportliche Sitzposition, der laufruhige Rahmen sowie seine Aufnahmemöglichkeit für einen zweiten Akku sprechen besonders Vielfahrer auf längeren Strecken an.

Komfortables Stadtrad

Für den Stadtverkehr konzipiert ist das Sinus iN8, das ab 2.800 Euro erstanden werden kann. Der Tiefeinsteiger ist mit einer wartungsarmen Acht-Gang-Nabenschaltung, hydraulischen Felgenbremsen und einem in das Unterrohr integrierten Motor von Bosch ausgestattet. Wahlweise ist dieses E-Bike auch mit Rücktrittbremse erhätlich.

Liegerad mit Vollausstattung

Das Scorpion fs 26 S-Pedelec ist ab etwa 9.000 Euro zu haben und entspricht den neuen EU-Richtlinien für mehrspurige Elektrofahrräder der schnellen Klasse bis 45 km/h Tretunterstützung. Verbaut wurden dafür Blinker, Ölstandsanzeige, eine spezielle Bremse sowie Bremslichter. Angetrieben wird es durch einen Hinterradnabenmotor und einen 636-Wattstunden-Akku. Für seine Fahrt im Straßenverkehr sind Kennzeichen, Führerschein und Helm nötig.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

20.03.2015 - 14:03

Junior Campus Berlin erweitert sein Programm um Workshops zu nachhaltiger Mobilität: Zwölf- bis Fünfzehnjährige können nun mit "modernsten Lehrmethoden" Elektromobilität erleben, die Teilnahme ist kostenfrei. Der Junior Campus ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stiftung Deutsches Technikmuseum Berlin und der BMW Group.

06.02.2014 - 14:33

Bosch eBike Systems hat das Meinungsforschungsinstitut Forsa mit einer repräsentativen Umfrage beauftragt, deren Ergebnisse die Branche sicher optimistisch auf das aktuelle Geschäftsjahr blicken lässt – wenn sie es nicht ohnehin schon tut. So zeigen sich die Bürger motiviert, in diesem Jahr mehr Sport zu treiben – und ganz oben auf der Liste steht Radfahren (siehe Grafik). Auch wenn gute Vorsätze bekanntlich nicht immer 1:1 in die Tat umgesetzt werden, zeichnet sich doch ein guter Trend ab.

06.10.2014 - 10:50

Zum zweiten Mal wurde der von ExtraEnergy und RWE initiierte E-Bike Award an innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte verliehen. Der E-Bike Award 2014 und ein Preisgeld von 5.000 Euro gehen in diesem Jahr nach Dänemark: Das nutzer- und servicefreundliche E-Bike-Verleihsystem von GoBike aus Kopenhagen überzeugte die unabhängige Jury.

0
0
0
s2sdefault

Premiumanbieter der Woche

DEHN Logo

Newsletter

Sie wollen nichts mehr verpassen?
Hier unsere Newsletter abonnieren und Sie sind immer rundum informiert!

Datenschutz